SYNESTHETIC OCTET – „Rastlos Remixed”

Bild Synethetic Octet

Synesthetic Octet (c) Astrid Knie

Das sich um den Musiker VINCENT PONGRACZ scharrende SYNESTHETIC OCTET übt sich auf seinem neuen Album „Rastlos Remixed“ (Jazzwerkstatt Records) einmal mehr in beeindruckender Weise in der Überwindung aller musikalischen Gesetzmäßigkeiten. Vorhang auf für ein musikalisches Schauspiel, das den Begriff Crossover in jeder Hinsicht auf …

TRIO TRARA – „Film Still“

Bild Trio Trara

Trio Trara (c) Trio Trara

KLEMENS LENDL, PETER ROM und MANU MAYR – schon allein die Besetzung des TRIOS TRARA lässt etwas musikalisch Hochklassiges und Besonderes erwarten. Und genau das bekommt man auf „Film Still“ (Jazzwerkstatt Records), dem eben erschienenen Album des Dreiergespanns, auch geboten. Was auf dem Programm steht, …

CLEMENS WENGER – „Neapel“

Bild Clemens Wenger und Ensemble

Clemens Wenger & Ensemble (c) Rania Moslam

Musik, die einen auf das Schönste in eine faszinierende Soundwelt abseits des Konventionellen hineinkippen lässt – genau eine solche bringt CLEMENS WENGER auf seinem ersten Soloalbum „Neapel“ (Jazzwerkstatt Records) zu Gehör. Clemens Wenger (Synthesizer, Piano, Keyboards, Electronics) hat sich in seinem bisherigen musikalischen Schaffen bekanntermaßen …

DIE STROTTERN und JAZZWERKSTATT WIEN – „Wo fangts an“

Eine Zusammenarbeit, die die schönsten musikalischen Blüten treibt. Genau eine solche ist jene zwischen dem Wienerlied-Duo DIE STROTTERN und der JAZZWERKSTATT WIEN. „Wo fangts an“ (Jazzwerkstatt Records), so der Titel des neuen Albums dieses außergewöhnlichen Kollektivs, offenbart sich als eine ungemein abwechslungsreiche und fesselnde Klangreise …

SYNESTHETIC OCTET – „Rastlos“

2013 als „PORGY & BESS“-STAGE-BAND erstmals in Erscheinung getreten, erscheint dieser Tage mit „Rastlos“ (Jazzwerkstatt Records) nun endlich das lang erwartete Debüt des von dem Klarinettisten und Komponisten VINCENT PONGRACZ angeführten SYNESTHETIC OCTETS. Was auf dem Programm steht, ist eine wirklich mitreißende und stileübergreifende Interpretation …

WILLI LANDL – „Sex/Violence“

WILLI LANDL ist ein musikalischer Freigeist, wie er im Buche steht. Das hat der Wiener Jazzsänger und Komponist auf seinen bisherigen Veröffentlichungen schon mehrfach unter Beweis gestellt. Auf „Sex/Violence“ (Jazzwerkstatt Records/Lotus Records), seinem mittlerweile dritten Album, führt er seinen kunstvollen Eigensinn nun auf die nächsten …

JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE – „Sympathikus – Parasympathikus“

„Sympathikus – Parasympathikus“ (Jazzwerkstatt Records), die eben erschienene neue CD des Jazzwerkstatt Wien New Ensembles, darf einmal mehr als faszinierender Beweis dafür angesehen werden, dass es immer noch möglich ist, neue und innovative musikalische Wege gehen. Zugegeben, eine leicht bekömmliche Kost ist die CD des …

Rom/Schaerer/Eberle – At The Age Of Six I Wanted To Become A Cook

Schon nach den ersten Tönen des neuen Albums „At The Age Of Six I Wanted To Become A Cook“ (Jazzwerkstatt Records) ist klar, warum dieses Trio musikalisch doch recht deutlich aus dem Rahmen fällt. Es ist die Kombination aus Gitarre, Trompete und Gesangsakrobatik, die hier …

Hubert Bründlmayer – Hornhub

Eben gerade das Master-Studium an der KWU mit Auszeichnung absolviert, macht sich der aus Niederösterreich stammende Schlagzeuger Hubert Bründlmayer auch schon daran, das Erlernte und Erfahrene gleich in die Praxis umzusetzen. „Hornhub“, sein dieser Tage bei Jazzwerkstatt Records erscheinende Erstlingswerk, zeigt sich als ein Versuch, …

nee. – The Truth is on Fire

Es ist Musikentwurf der etwas schrägeren und definitiv nicht den üblichen Mustern folgenden Art, mit welchem das Ensemble nee. auf seiner Erstveröffentlichung „The Truth is on Fire“ (Jazzwerkstatt Records) aufwartet. Die HörerInnen werden von dem Dreiergespann Christoph Walder, Clemens Salesny und Clemens Wenger mit einem …