CLEMENS WENGER – „Physics Of Beauty“

Bild Clemens Wenger

Clemens Wenger (c) Alex Gotter

Musik, die im Sound unglaublich stimmungsvoll ihren ganz eigenen Regeln folgt – genau eine solche bekommt man auf „Physics Of Beauty“ (JazzWerkstatt Records), dem neuen Album des Musikers CLEMENS WENGER, auf aufregende und packende Art geboten. Clemens Wenger (c) Alex Gotter Clemens Wenger ist schon …

„Ich glaube, unser Erfolgsrezept ist der Wille zur harten Arbeit.“ – BOBBY SLIVOVSKY und CLEMENS WENGER (5/8ERL IN EHR`N) im mica-Interview

Bild 5/8erl in Ehr`n

5/8erl in Ehr`n (c) Astrid Knie

Man kann bei 5/8ERL IN EHR`N ohne Zweifel von einer der Institutionen des österreichischen Musiklebens sprechen. Als Begründer des so genannten „Wiener Souls“ schreiben BOBBY SLIVOVSKY, MAX GAIER, MIKI LIEBERMANN, CLEMENS WENGER und HANIBAL SCHEUTZ nun seit fast 15 Jahren ihre ganz eigene Bandgeschichte, die …

„Es galt, das Akkordeon zu dekonstruieren“ – CLEMENS WENGER im mica-Interview

Kaspar Locher, Stefan Suske (c) www.lupispuma.com / Volkstheater

Kaspar Locher, Stefan Suske (c) www.lupispuma.com / Volkstheater

Nach der Uraufführung von NESTROYS „Höllenangst“ am 17. November 1849 am Wiener Carl-Theater erschien in der Tageszeitung „Fremden-Blatt“ eine Kritik, die das Stück zerriss und folgendes Resümee zog: „Mit großer Erwartung kam das Publikum ins Theater, mit vollkommener Enttäuschung verließ es dasselbe.“ Zu wenig Witz, …

„Neapel ist Jazz […]“ – CLEMENS WENGER im mica-Interview

Bild Clemens Wenger Ensemble

Clemens Wenger / Neapel (c) Rania Moslam

Vielen ist CLEMENS WENGER als Pianist der 5/8ERL IN EHR‘N oder als Triebfeder hinter der Wiener JAZZWERKSTATT ein Begriff. Sein erstes Soloalbum „Neapel“ zeigt allerdings, welch hervorragender Komponist er auch ist. Im mica-Interview mit Markus Deisenberger erzählte er, weshalb er noch suchte, als viele seiner …

CLEMENS WENGER – „Neapel“

Bild Clemens Wenger und Ensemble

Clemens Wenger & Ensemble (c) Rania Moslam

Musik, die einen auf das Schönste in eine faszinierende Soundwelt abseits des Konventionellen hineinkippen lässt – genau eine solche bringt CLEMENS WENGER auf seinem ersten Soloalbum „Neapel“ (Jazzwerkstatt Records) zu Gehör. Clemens Wenger (Synthesizer, Piano, Keyboards, Electronics) hat sich in seinem bisherigen musikalischen Schaffen bekanntermaßen …

Ein musikalisches Chamäleon – CLEMENS WENGER im mica-Porträt

Nach einem musikalischen Feld, über das sich CLEMENS WENGER nicht schon irgendwann einmal bewegt hat, nun, nach einem solchen muss man schon etwas länger suchen. Der 1982 in Krems geborene Pianist, Keyboarder, Elektroniker und Komponist ist wohl genau das, was man geläufig ein einen nimmermüden …

5/8ERL IN EHR`N – „Yes We Does“

Eine fünfköpfige Band speist sich logischer Weise aus fünf Gehirnen, die mit all ihrer individuellen  Kreativität zusammenfinden müssen. So ist es recht erstaunlich, dass die Musik von 5/8ERL IN EHR’N seit Jahren schon so angenehm homogen klingt. Der schlichte Grund: Weil die Fünf es können. …

Das Jazzorchester Vorarlberg und Clemens Wenger präsentieren Morphing

Egal wo auch immer „Jazzorchester Vorarlberg“ drauf steht, musikalisch ist in solchen Fällen eigentlich immer das etwas Andere zu erwarten. Und wenn in gleichen Atemzug auch noch der Name Clemens Wenger genannt wird, nun, dann sollte man sich definitiv auf Ungewöhnliches gefasst machen. „Morphing“ (Jazzwerkstatt …

nee. – The Truth is on Fire

Es ist Musikentwurf der etwas schrägeren und definitiv nicht den üblichen Mustern folgenden Art, mit welchem das Ensemble nee. auf seiner Erstveröffentlichung „The Truth is on Fire“ (Jazzwerkstatt Records) aufwartet. Die HörerInnen werden von dem Dreiergespann Christoph Walder, Clemens Salesny und Clemens Wenger mit einem …

Studio Dan – Dekadenz

Was soll man über ein Album schreiben, das nicht und nicht in die gängigen stilistischen Schubladen hineinpassen will, welches musikalisch wirklich abseits aller Normen angesiedelt liegt und, weil im Geiste des Experiments entstanden, so ziemlich alle Fragen nach dem Genre eigentlich obsolet erscheinen lässt. „Dekadenz“ …