WIENXTRA-SOUNDBASE: HOW TO EVERYTHING

Sujet Workshops How to Everything

© Moose Photos

Der Oktober bringt geballtes Wissen. In den How-To-Workshops der WIENXTRA-SOUNDBASE bekommst du praktische Tipps zu verschiedenen Themen rund ums Musikmachen – alles gratis, eh klar. HOW TO: Rap-Texten mit BenJo Wie ist ein Track aufgebaut?Wie finde ich das Thema für meinen Text?Wie komm ich an …

M O S – „Mnemonic“

Bild M O S

M O S (c) Jana Perusich

Ein Sound nicht von dieser Welt, der sich vor allem über ihre Stimmung erzählt, auf intensive und hochgradig fantasieanregende Art – genau einen solchen bekommt man auf „Mnemonic“ (col legno), dem neuen Album des Trios M O S, zu hören. Eines lässt sich über das …

FIZZZ – Kick off

Logo FIZZZ

Logo FIZZZ

Wie können wir die „Bubbles“, in denen wir uns alle bewegen, im Bereich der Musik (und darüber hinaus) aufbrechen und möglicherweise miteinander verbinden? Unsere aufstrebende Meet-Up & Exchange Reihe: FIZZZ: bursting bubbles soll vorhersehbare Muster durchbrechen, neue Ideen und Verbindungen aus allen Genres, Szenen, Hintergründen …

TINI TRAMPLER & PLAYBACKDOLLS – „Chansons 2084“

Bild Playbackdolls

Playbackdolls (c) Stefan Knittel

TINI TRAMPLER & PLAYBACKDOLLS zeigen sich auf ihrem neuen Album „Chansons 2084“ (Medienmanufaktur; VÖ: 23.9.) musikalisch einmal mehr in bestechender Form. Es hat schon ein wenig gedauert, die letzte Veröffentlichung der Playbackdolls, das Doppelalbum „The Town In Between“, liegt dann doch schon etwas mehr als …

„Mir hat Musik immer gefallen, aber außer in der Dusche zu singen habe ich dahingehend nicht viel gemacht“ – MICA-INTERVIEW MIT GINA DISOBEY

Bild Gina Disobey

Gina Disobey (c) Thomas Schrott

Aktivismus kann vielseitig betrieben werden – GINA DISOBEY entschied sich für Musik. 2019 startet sie eine Initiative, um das Asyl-Rückkehrzentrum im Tiroler Ort Bürglkopf schließen zu lassen. Abgeschieden vom Rest der Bevölkerung sind dort auf 1.300 Metern Höhe Menschen untergebracht, die auf die Rückreise in …

„Durch eine gewisse Intimität und Zerbrechlichkeit im Sound kommt etwas sehr Direktes zum Vorschein.“ – BIBIANE ZIMBA im mica-Interview

Bild Bibiane Zimba

Bibiane Zimba (c) Franziska Liehl /www.franziskaliehl.com

Man kennt die Wiener Sängerin und Pianistin BIBIANE ZIMBA vor allem als Teil von MARTIN SPENGLERS Band DIE FOISCHN WIENER*INNEN. Mit dem Album „Something Unknown“ tritt sie nun aber auch als Solokünstlerin in Erscheinung. BIBIANE ZIMBA zeigt sich auf ihrem Debüt als eine Songwriterin mit …

Erste Salzburger Tage der Clubkultur – Politics Of Dancing

Flyer Erste Salzburger Tage der Clubkultur

Flyer "1. Salzburger Tage der Clubkultur"

An zwei Tagen (Freitag, den 28.10.2022 und Samstag, den 29.10.2022) finden in der ARGEkultur die von der Salzburger Club Commission (SCC) initiierten „Ersten Salzburger Tage der Clubkultur“ statt. Knapp einem Jahr nach der Gründung geht es der SCC dabei sowohl um Netzwerkarbeit, wie um Vermittlungsarbeit, …

Dunkelbunt – „Social Club“

Bild Dunkelbunt

Dunkelbunt (c) Julia Wesely

Der seit über 20 Jahren in Wien werkende Produzent DUNKELBUNT zeigt auf seinem neuen Album „Social Club“ in mitreißendem Ton die vielen Facetten seines musikalischen Schaffens. Dass elektronische Tanzmusik auch anders klingen kann und nicht notwendigerweise immer dem gewöhnlichen Regelwerk entsprechen muss, zeigt der Produzent …

„Das Schöne ist, dass alle Unterschiedliches mitbringen. “ – LEA‘S APARTMENT im mica Interview

Bild Lea`s Apartment

Lea`s Apartment (c) Barbara Rohringer

Eine Kurzgeschichte über die Liebesbeziehung dreier Menschen, erzählt in farbenfrohen, tanzbaren und zugleich berührenden Nummern, genau eine solche findet sich auf „What are you doing in Belgrade?” (WERK Music), dem Debüt des Musiker*innen-Kollektivs LEA‘S APARTMENT. Der Sound, den die Band in ihren Songs zu Gehör …

„DER CLUB STEHT IM BRENNPUNKT DER GEGENWART“ – SHILLA STRELKA (UNSAFE+SOUNDS) IM MICA-INTERVIEW

Bild Shilla Strelka

Shilla Strelka (c) Kurt Prinz

Das UNSAFE+SOUNDS Festival (U+S) findet 2022 zum achten Mal in Wien statt. Zwischen 23. September und 1. Oktober will das Team um Kuratorin SHILLA STRELKA künstlerische Grauzonen verteidigen, neue schaffen und statt Buzzwords im Festivalzirkus »radikale Ergebnisse« ermöglichen. Das scheint über den Dancefloor zu führen …