„Es ist immer zu intimen Sessions mit mir und einem Synth gekommen […]“ – CLEMENS BACHNER (CID RIM) im mica-Interview

Bild Cid Rim

CID RIM (c) Mato Johannik

Vier Jahre nach seinem Debüt „The Material“ meldet sich der gefragte Produzent, Musiker und Songschreiber CID RIM aka CLEMENS BACHNER nun mit dem Album „Songs of Vienna“ (Lucky Me) wieder zurück. Musikalisch knüpft der gebürtige Wiener – der heute zwischen seiner Heimatstadt, London und Los… mehr lesen

SINFONIA DE CARNAVAL – „Sweeping Dragon“

Bild Sinfonia de Carnaval

Sinfonia de Carnaval (c) Maria Frodl

Ein Sound, der in Sachen Stilistik keinerlei Grenzen kennt und – das aus ANNA LANG und ALOIS EBERL bestehende Duo SINFONIA DE CARNAVAL zeigt auf seinem neuen Album „Sweeping Dragon“ (Preiser Records), wie aus vielen stilistischen Einflüssen etwas ein mitreißendes Ganzes entstehen kann.   Nun,… mehr lesen

„Plötzlich geht alles“ – oh alien im mica-Interview

Bild oh alien

oh alien (c) Rea von der Liszt

Mit „Surface“ und „Edgy“ veröffentlichte das Wiener Synth-Indiepop-Trio OH ALIEN Ende Mai 2021 seine ersten beiden Singles. Der sphärische, dynamische Sound und Anselma Schneiders Stimme verleiten zum Nachdenken und Tanzen gleichermaßen. Anna Lischka sprach mit OH ALIEN (Rafael Henninger, Anselma Schneider und Luca Weigl) über… mehr lesen

„Das zeitreisende Alien aus der Zukunft überbringt die Nachricht: Utopia!“ – AIKO AIKO im mica-Interview

Bild AIKO AIKO

Bild (c) AIKO AIKO

„Radical Nopinion“ lautet der multidimensional aufgeladene Titel des zweiten Albums des österreichischen Electronica Deep Pop Duos AIKO AIKO, released auf dem französischen Label WHALES RECORD, gemeinsam mit der Video-Premiere zur Single „Al Lat“. Der Name ist Programm, Statement und Reflexion zugleich. Man hört dunkle Beats,… mehr lesen

„WIR SIND ALS BAND GEWACHSEN“ – GRANADA IM MICA-INTERVIEW

Bild Granada

Granada (c) Stella Kager

Mit „Unter Umständen“ (RCA Local / Sony Records) haben GRANADA soeben ihr drittes Album veröffentlicht. Das letzte Jahr wurde für schöpferische Experimente und einer damit einhergehenden stilistischen Erweiterung genutzt; ihrem sprachlichen und musikalischen Gefühl sind die Grazer aber treugeblieben und somit entstand ein frischer und… mehr lesen

„Man kann sagen, dass ich mit Tape Moon eine Art Schatztruhe geöffnet habe.“ – MICHAEL NAPHEGYI (TAPE MOON) im mica-Interview

Bild (c) Tape Moon

TAPE MOON (c) Fabiola Hagen

Bisher war der in Wien lebende Musiker MICHAEL NAPHEGYI in Formationen aktiv, die man mehr oder weniger dem Jazzkosmos zuordnen kann. Wobei, mit Jazz im klassischen Sinn hatten Bands wie ROSI SPEZIAL, TELEPORT COLLECTIVE und MAMMA FATALE auch nicht wirklich etwas zu tun. Mit seinem… mehr lesen

„ICH SPIELE SCHLECHTER ALS ICH KÖNNTE“ – JOHNNY BATARD IM MICA-INTERVIEW

Bild Johnny Batard

Bild (c) Johnny Batard

JOHNNY BATARD ist ein Tiefstapler. Der Neo-Wiener, ursprünglich der steiermärkischen Provinz entflohen, habe ein neues Album aufgenommen – mit zwei oder drei Akkorden und einer Wurschtigkeit. Dabei entspricht nicht alles, was Johann, wie seine Freunde „den JOHNNY“ nennen, über sich erzählt, der Wahrheit. Dass zuletzt… mehr lesen

“Ich bin froh, dass ich die Kurve gekratzt habe (…)” – Joe Traxler im mica-Interview

Joe Traxler (c) Maximilian Langer

Joe Traxler steht für organisch-groovigen Indie-Pop-Rock mit Tiefgang und Experimentierfreude. Seine musikalische Reise begann in Linz und führte ihn über London nach Wien. Am 8.10 erscheint die zweite Single seines für Frühjahr 2022 geplanten Debütalbums und  stimmt auf das neue Sound-Universum ein das Joe zusammen… mehr lesen

„Eine kleine Utopie, bitte: Sing mir das Lied von der Fürsorge”- Lyrics-Onlineklasse mit Andreas Spechtl (JA, PANIK)

Andreas Spechtl (c) Max Zerrahn

Die SCHULE FÜR DICHTUNG veranstaltet unter dem Titel „Eine kleine Utopie, bitte: Sing mir das Lied von der Fürsorge” gerade eine Lyrics-Onlineklasse mit dem Autor und Musiker ANDREAS SPECHTL (JA, PANIK). Die Teilnahme ist kostenfrei, der Einstieg jederzeit möglich. Mit Utopien kennt Andreas Spechtl sich… mehr lesen