Die Österreichischen Kulturforen stellen sich vor: London

2001 sind aus den ÖSTERREICHISCHEN KULTURINSTITUTEN die ÖSTERREICHISCHEN KULTURFOREN hervorgegangen. Derzeit sind es 29 Kulturforen, die die Agenden der „Auslandskultur“ des  BUNDESMINISTERIUMS FÜR EUROPA, INTEGRATION UND ÄUSSERES gestalten und betreuen. Sie stellen mit ihrer Funktion und Vielzahl von Aktivitäten eine der wichtigsten Anlaufstellen für die Realisierung von Projekten heimischer Kulturschaffender im Ausland dar (u.a. Reisekostenzuschuß). mica – music austria nimmt die mittlerweile 15 Jahre dauernde Tätigkeit der ÖSTERREICHISCHEN KULTURFOREN zum Anlass, diese und deren Leiterinnen und Leiter in kurzen Porträts einzeln vorzustellen.

Kulturforum London

Anzahl der KünstlerInnen, die 2015 vom KF London unterstützt wurden: Es wurden 302 österreichische KünstlerInnen in 265 Veranstaltungen unterstützt, davon 102 im Bereich Musik. Das heißt im Schnitt wird jeden 3.Tag ein Musikprojekt umgesetzt.

Durchschnittliche Anzahl der Anfragen (für Projektvorschläge, Reisekostenunterstützungen etc.) pro Jahr:  es gibt eine große wöchentlich Schwankungsbreite   – aber nach der letzten Erhebung waren es 2015 ca. 50-70 pro Woche.

Elisabeth Kögler
Elisabeth Kögler

Name: Elisabeth Kögler

Email: elisabeth.koegler@bmeia.gv.at

Funktion: Direktorin des Österreichischen Kulturforums London

Auf dieses Projekt bin ich besonders stolz: SOUNDINGS: das alljährliche Musiklabor für Neue Musik mit 3 KomponistInnen aus Österreich und 3 aus UK, kuratiert von Mary Dullea. In Workshops, die vom Komponisten Piers Hellawell moderiert werden, erforschen die KomponistInnen den kulturellen und musikalischen Kontext für ihre Arbeit und vergleichen ihre Erfahrungen. Gemeinsam mit MusikerInnen aus London und Studierenden des Royal College of Music werden zwei Konzerte erarbeitet. Das ACF am Rutland Gate ist Schauplatz für die Workshops, eines der Konzerte und gemeinsame Mittagessen, bei denen oft neue Projekte entstehen.

Erfolgreichster NASOM Act: Mile Me Deaf tourte im September 2015 durch die größten Städte Englands. Mit ihrem anspruchsvollen und keineswegs oberflächlichen, wenn auch mit Ohrwurmqualität versehen Songs konnten sie nicht nur London sondern auch in Brighton, Bristol, Birmingham und Manchester das Publikum begeistern.

Kulturarbeit bedeutet für mich … Kulturarbeit bedeutet für mich Österreich von seiner zeitgenössischen, kreativen Seite zu zeigen, und KünstlerInnen aus Österreich die Gelegenheit zu geben, in der weltoffensten Stadt Europas aufzutreten und Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus gibt es bei dieser Arbeit immer wieder Momente, die einen aus dem hektischen Alltag herausführen, durch Eintauchen in Musik, Kunst, Film, Literatur, in die Gedanken und Schicksale anderer Menschen.

Musik aus Österreich

Persönliches KF Konzert-Highlight:  ensemble reconsil mit Sopranistin Kaoko Amano

Bestes Musikvideo: Mario Rom’s INTERZONE   – “Everything is Permitted – Episode 1-4”

„Everthing is Permitted“ ist ein 4-teilige Videoserie, die zusammen einen kleine Geschichte ergeben und den erfrischend frechen Jazzstil von Mario Rom’s INTERZONE reflektieren. Gedreht wurde in Mexico City, Louisiana und Österreich.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Diesen Song hätte ich gern geschrieben / dieses Lied hätte ich gerne komponiert:  Schmieds Puls – „You can go now“. Wunderschön melancholisch und ohne prätentiös zu sein, auf den Punkt gebracht.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Musik aus London

Meine Top 5 Acts / MusikerInnen aus London:  Niall Kelly, Andreya Triana,  James Hunter Six

Die 3 besten Konzert Venues in London:  Royal Albert Hall, Kings Place, Union Chapel Islington

Aufsteiger (bzw. Hype Act) im Jahr 2015 im Vereinigten Königreich: George Ezra

————————————————————————————————————-

Petra Freimund
Petra Freimund

Name: Petra Freimund (seit 1. April 2016)

Email: petra.freimund@acflondon.at

Funktion:  Musik- und Literaturbeauftragte/r des ÖKF London

Kulturarbeit bedeutet für mich … die Gestaltung gesellschaftlicher und ästhetischer Prozesse durch die Förderung und Verbreitung von Kulturgut. Aufbauend auf einem reichen kulturellen Erbe, ist Österreich ein Nährboden für zeitgemäße reflexive Kunst und Kultur, für die ich als Übermittler fungieren möchte.

Musik aus Österreich

Persönliches KF Konzert-Highlight:  David Six und Andreas Spechtl  – 29.4.2015 Salon des KF (als Gast)

Bestes Musikvideo:  Bilderbuch – „Maschin“

Das Video ist ein kleines visuelles Kunstwerk, das sich sehr schlicht, aber mit viel Humor präsentiert. Regie führte  Antonin B. Pevny, der bereits für Moby oder Parov Stelar Musik visualisiert hat.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Musik aus London

Meine Top Acts / MusikerInnen aus London:  Hackney Colliery Band, Blur, The Specials, Andreya Triana

Die 3 besten Konzert Venues in London:  Royal Albert Hall, Roundhouse, Wilton’s Music  Hall

Aufsteiger (bzw. Hype Act) im Jahr 2015 im Vereinigten Königreich:  Adele mit „Hello“

————————————————————————————————————-

Link:
Österreichisches Kulturforum London

Serie – Die Österreichischen Kulturforen stellen sich vor:
Interview mit Botschafterin Teresa Indjein
Österreichisches Kulturforum Madrid
Österreichisches Kulturforum Warschau
Österreichisces Kulturforum Bratislava
Österreichisches Kulturforum Belgrad
Österreichisches Kulturforum Kairo
Österreichisches Kulturforum Teheran
Österreichisches Kulturforum Istanbul
Österreichisches Kulturforum Rom
Österreichisches Kulturforum Paris
Österreichisches Kulturforum Prag
Österreichisches Kulturforum Zagreb
Österreichisches Kulturforum Moskau