Logo Auslandskultur
Logo Auslandskultur

Die Österreichischen Kulturforen stellen sich vor: Rom

2001 sind aus den ÖSTERREICHISCHEN KULTURINSTITUTEN die ÖSTERREICHISCHEN KULTURFOREN hervorgegangen. Derzeit sind es 29 Kulturforen, die die Agenden der „Auslandskultur“ des  BUNDESMINISTERIUMS FÜR EUROPA, INTEGRATION UND ÄUSSERES gestalten und betreuen. Sie stellen mit ihrer Funktion und Vielzahl von Aktivitäten eine der wichtigsten Anlaufstellen für die Realisierung von Projekten heimischer Kulturschaffender im Ausland dar (u.a. Reisekostenzuschuß). mica – music austria nimmt die mittlerweile 15 Jahre dauernde Tätigkeit der ÖSTERREICHISCHEN KULTURFOREN zum Anlass, diese und deren Leiterinnen und Leiter in kurzen Porträts einzeln vorzustellen.

Kulturforum ROM

Anzahl der KünstlerInnen, die 2015 vom Kulturforum Rom unterstützt wurden: 217

Durchschnittliche Anzahl der Anfragen (für Projektvorschläge, Reisekostenunterstützungen etc.) pro Jahr: ca. 300

Elke Atzler
Elke Atzler

Name: Elke Atzler

Email: elke.atzler@bmeia.gv.at

Funktion: Leiterin des Österreichischen Kulturforums Rom

Auf dieses Projekt bin ich besonders stolz: Die junge italienische Theaterwerkstatt „Collettivo SCH“ rund um den Regisseur Dante Antonelli arbeitet an einer Neuinterpretation von Werner Schwabs „Fäkaliendramen“. Nach dem großen und unerwarteten Erfolg des ersten Teils („Die Präsidentinnen“ – „Fäk Fek Fik. Le tre giovani“), der drei Preise beim renommierten Roma Fringe Theaterfestival 2015 erhalten hat, arbeitet das Ensemble an der Komplettierung von Werner Schwabs Theaterwerk. Mit großem Erfolg wurde nun mit Unterstützung des Kulturforums das Stück „Volksvernichtung“ („ESSE“) auf die Bühne gebracht. Österreichische Theaterarbeit in Italien zu vermitteln, erweist sich aufgrund der Sprachbarriere als äußerst schwieriges Unterfangen, das mit diesem Projekt erfolgreich gelungen ist und zudem die Zusammenarbeit mit einem engagierten Theater ermöglicht hat.

Erfolgreichster NASOM Act: Trio akk:zent

Kulturarbeit bedeutet für mich … Vorhandene Netzwerke weiter auszubauen, neue Partnerschaften ins Leben zu rufen, österreichisches, zeitgetreues  Kulturschaffen hier abseits der gängigen Klischees  bekannt  zu machen, aber auch italienischen KünstlerInnen den Zugang zur österreichischen Kulturszene  zu erleichtern. Die großen, globalen, gesellschaftspolitischen Themen unserer Zeit  im kulturellen Diskurs und Austausch zu reflektieren.

MUSIK AUS ÖSTERREICH

Persönliches KF Konzert-Highlight:  Trio akk:zent (NASOM)

Diesen Song hätte ich gerne geschrieben / dieses Lied hätte ich gerne komponiert:  Smile (Agnes Palmisano nach Charlie Chaplin)

MUSIK AUS ITALIEN

Meine Top 5 Acts / MusikerInnen aus Italien:  Cecilia Bartoli, Milva, Marcello Colasurdo, Roberto Murolo, Gianmaria Testa

Die 3 besten Konzert Venues in Rom: Auditorium Parco della Musica, Festival Nuova Consonanza, Terme di Caracalla

Aufsteiger (bzw. Hype Act) im Jahr 2015 in Italien:  Francesca Michielin

————————————————————————————————————-

Rom 2
Hermine Aigner

Name: Hermine Aigner

Email: hermine.aigner@bmeia.gv.at

Funktion: Stellv. Leiterin des Österreichischen Kulturforums Rom

Auf dieses Projekt bin ich besonders stolz: Fotoausstellung „Bitter Oranges“ des Ethnologen Gilles Reckinger (Ö) über die Lebensbedingungen afrikanischer Plantagenarbeiter in Süditalien, samt Podiumsdiskussion mit einem bekannten italienischen Journalisten. Eine feine Sache – wegen der aktuellen Thematik (Migration, Landwirtschaft, Kriminalität) und der gelungenen Kooperation mit einer engagierten Galerie in Rom zu Beginn des Jubiläumsjahres.

Erfolgreichster NASOM Act: Raskin & Fleischmann

Kulturarbeit bedeutet für mich … den kürzesten Weg zwischen Künstler und Publikum zu finden – zu vernetzen und zu kommunizieren.

MUSIK AUS ÖSTERREICH

Persönliches KF Konzert-Highlight:  TrioVanBeethoven

Diesen Song hätte ich gerne geschrieben / dieses Lied hätte ich gerne komponiert: Audioinstallation “Time to X” von David Hochgatterer

MUSIK AUS ITALIEN

Meine Top 5 Acts / MusikerInnen aus Italien: La Notte della Taranta, Orchestra di Piazza Vittorio, Alter Ego, Ezio Bosso, Pippo Pollina

Die 3 besten Konzert Venues in Rom: Auditorium Parco della Musica, Festival Nuova Consonanza, Terme di Caracalla

Aufsteiger (bzw. Hype Act) im Jahr 2015 in Italien: Marco Mengoni

————————————————————————————————————-

Link:
Österreichisches Kulturforum Rom (Facebook)

Serie – Die Österreichischen Kulturforen stellen sich vor:
Interview mit Botschafterin Teresa Indjein
Österreichisches Kulturforum Madrid
Österreichisches Kulturforum Warschau
Österreichisces Kulturforum Bratislava
Österreichisches Kulturforum Belgrad
Österreichisches Kulturforum Kairo
Österreichisches Kulturforum Teheran
Österreichisches Kulturforum Istanbul
Österreichisches Kulturforum Rom