Szeneporträts

Wenn der Balkan in die Stadt kommt

War da was? Wer die aktuell vorgelegte Studie “Balkanboom – Eine Geschichte der Balkanmusik in Österreich” von Andreas Gebesmair, Anja Brunner und Regina Sperlich liest und sich dabei die Mühe macht, einige der in dieser Studie genannten Akteure nach diesem vermeintlich seit der Jahrtausendwende grassierenden,… mehr lesen

Szene im Umbruch: Abschiede und Newcomer prägten in den letzten Jahren die österreichische Jazzlandschaft

“Dynamisch” ist wohl jener Terminus, mit dem man am ehesten jene Umbrüche auf einen Nenner bringen kann, die die österreichische Jazzszene in den letzten Jahren geprägt haben. Manche Institutionen sind verschwunden, neue Strukturen dafür entstanden. So hat Joe Zawinuls 2004 in Wien eröffneter Club Birdland… mehr lesen

Ensembles für Neue Musik in Österreich

Unterliegt die Präsenz zeitgenössischer Musik in den österreichischen Konzertsälen in den letzten zwei Jahrzehnten einer teils abrupten, teils langsam fließenden Veränderung in der Programmgestaltung der großen österreichischen Klangkörper, so kommt den mittelgroßen und kleineren (Spezial-)Ensembles eine umso größere Bedeutung hinsichtlich der Präsentation aktuellen Musikschaffens zu…. mehr lesen

Neuer Wein in neuen Schläuchen

Lange Zeit überlebte das Wienerlied gerade noch im Heurigenkontext und beim Wiener Volksliedwerk. Seit einigen Jahren sind vermehrt kräftige Lebenszeichen zu vernehmen, die dem Wiener Volkslied mit unterschiedlichen Zugängen und Brechungen wieder Vitalität einhauchen. Von Stefan Koroschetz. Ein Auftritt von Kollegium Kalksburg spätabends im ORF-Fernsehen war… mehr lesen

Die österreichische Metalszene im Porträt

Das katholisch geprägte Österreich ist für internationale Besucher eine Mischung aus „The Sound Of Music“, Arnold Schwarzenegger und Wiener Schnitzel. Doch die mitteleuropäische Zentrale hat inmitten saftig grüner Wiesen, mächtigen Gebirgsketten und beeindruckenden Seen auch genügend Platz für infernalische Blut-&-Beuschel-Klänge. Die österreichische Heavy-Metal-Landschaft ist nicht… mehr lesen

Szeneporträt: Österreichische Elektronik seit 2000

Österreichische Elektroniker waren in den Jahren seit 2000 nicht mehr so omnipräsent wie in der Dekade zuvor. Spannende Ansätze und Entwicklungen gab es dennoch zuhauf. Ein kleiner Überblick von Sebastian Fasthuber.Wie die elektronische Musik aus Österreich seit 2000 klang, darüber ließe sich wahrscheinlich ein Buch… mehr lesen

Alte Baustoffe, neue Werke

Heimischer Pop auf elektronischem Fundament hatte in den letzten zehn Jahren viele Gesichter. Grenzen wurden überschritten, Dogmas fielen, die Künstler reichten sich untereinander die Hände, der Generationenvertrag wurde berücksichtigt und auch das Theater spielte eine gewichtige Rolle. Die Altvorderen schlugen sich ausgezeichnet, die Jungen rückten… mehr lesen

Die neue Relevanz des alten Netzwerk-Gedankens

Musikerzusammenschlüsse sind im Bereich der improvisierten Musik seit den 1960er-Jahren nichts Ungewöhnliches. In Österreich haben junge Musizierende die Netzwerk-Idee zuletzt neu für sich entdeckt. Von Andreas Felber.In Österreichs Jazzszene kocht tendenziell doch jeder lieber sein eigenes Süppchen. Verglichen mit Deutschland, wo schon vor Jahren die… mehr lesen

Die Wiederkehr der Jazzelefanten

Die österreichische Bigband-Szene erlebte in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Hausse. Trotzdem ihr das bekannteste Aushängeschild abhanden gekommen ist. Von Andreas Felber. Ihre Glanzzeit liegt schon lange zurück: Im Swing-Zeitalter der 1930er Jahre galten Bigbands als hip, als Popbands ihrer Zeit, zu deren Musik die… mehr lesen

Noise Musik in Österreich

Eine stringente Definition des Begriffes “Noise” ist beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. Der eine stellt sich darunter ein wirres Soundgewitter vor, der andere Laptopdrehende Click’n’Cuts Komponisten und der andere wieder Langhaarige Menschen, die ein mit Blastbeats unterlegtes Riffing in atemberaunder Geschwindigkeit produzieren. Das alles mag… mehr lesen