RELEASE RADAR: VIOLETTA PARISINI, JAEYN, CHRISTOH, THE ZEW, uvm…!

Der Release Radar verschafft Überblick österreichischer Single Releases. Die aktuellen Veröffentlichungen aus Pop/Rock/Elektronik made in Austria zusammengefasst von Dominik Beyer.

YUKNO – „Böse Geister“ (Humming Records // VÖ 14.10.2022)

Die „Bösen Geister“ von Yukno wird man aus den Playlists lange nicht vertreiben. Denn die Zeit ist reif für die zwei Brüder aus der Steiermark. Yukno überzeugt in der aktuellen Single mit charismatischer Katermelancholie im Timbre. Ein treibendes vocal sample, auf irgendeinem kleingestrichenem e hängen geblieben, kontrastiert mit euphorisch angeregter Clubmusik, und verführt einem zu Mischkonsum aus Song und Clubmusik. Schwer davon wieder runterzukommen. Nachlegen kann man auf gleichnamiger Tour im März 2023. Das Album kommt zur selben Zeit. Bis dahin auf repeat schalten, um craving zu vermeiden.

YUKNO

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

LIKE ELEPHANTS – “Lighthouse” (LasVegas Records // VÖ 14.10.2022)

“Lighthouse” leuchtet dem neuen Album „Better Days“ als dritte und letzte Singleauskopplung den Weg. Tonmalerisch zeichnen hier Achtelnoten von Bass und Gitarre ein ikonisches Bild, unvergesslicher Erinnerungen der Bandmitglieder Like Elephants, zu Strophen und Refrains. Durch die gewollt skizzenhaften Arrangements, zwängen sich diese Bilder dem Hörenden aber keineswegs auf, sondern inspirieren diesen lediglich in seinen eigenen Erinnerungen zu sinnieren. Die Qualität der Band zeigt sich hierbei am deutlichsten, dass die vor dem geistigen Auge vorüberziehenden Assoziationen, zu den eindeutig einfachen und unbeschwerten Momenten vergangener Leichtigkeit gehören. Wer hier nicht die Peilung verlieren möchte, kommt am besten am 22.10.’22 zum Albumrelease Konzert ins Chelsea.   

Like Elephants

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

AT PAVILLON – “Finally Free” (Las Vegas Records // VÖ 14.10.2022)

Der erste Vorbote für das zweite Album von At Pavillon heißt “Finally Free”. Und wäre da nicht dieses zynische “…free to cry” am Ende des Refrains, würden Arrangement und Pathos diesen Titel glaubwürdig vertonen. Doch obgleich des ironischen Beigeschmacks in der Message, versprüht die Band ihr ekstatisches Hochgefühl und bleibt dem Indie-Rock der 00er Jahre treu. Retro ist diesmal auch das Musikvideo. Ein schwarz-weißer Lofi One Shot einer teenage bloc party. Die Band rockt, raucht und alle haben sich lieb. Zumindest solange, bis einer den Stecker zieht, erwachsen wird oder im Jahr 2020 angekommen ist. Die Vorfreude steigt für die Album Release Party!

At Pavillon

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

JAEYN – “Aquatic” (Aviary // VÖ 23.09.2022)

Jaeyn schlüpft im neuen Release “Aquatic” in die Rolle einer Meerjungfrau. Mit gewohnt bezirzender Stimme lockt Jaeyn ihren Prinzen an die Ufer der niederösterreichischen Ötschergräben. Dieser antwortet prompt mit wuchtigem Dubstep-Drop und gibt sich als der österreichische “Prince”, formerly known as Harry Jen, als Kollaborateur zu erkennen. Dieses Paar gehört unzertrennlich zusammen, und so produzieren Sie glücklich bis an Ihr Lebensende weiter. Da schmelzen nicht nur die Gletscher, sondern auch die Electro-Pop Fans dahin.

Jaeyn

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

VIOLETTA PARISINI – “Wie hörst du” (Else Musik // VÖ: 23.09.2022)

“Wie hörst du” ist Violetta Parisinis neueste Single ihrer im November angekündigten EP “Unter Menschen”. Liebevoll arrangiert von Sixtus Preiss. Die bewegte Klavierbegleitung macht zusätzliche percussive Elemente nahezu obsolet, und gibt Violettas Stimme die gebührende Aufmerksamkeit für eine intime Interpretation. Ein poetischer Vortrag mit Popsong Charakter.

Violetta Parisini

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

LENA MARIA – “See You Soon (Acoustic)” (Proberaumformat // VÖ: 18.09.2022)

Lena Damberger veröffentlicht unter dem Namen Lena Maria ihre erste Single. Lenas Auftreten auf Instagram ist bewusst natürlich gestaltet. So ist auch das Musikvideo zu “See you soon”. Dort sitzt sie mit einer akustischen Gitarre zwischen Eisenbahnschienen und singt ihren Song in englischer Sprache über Sehnsucht. Es muss ja nicht immer alles polarisieren. Lena Maria wird jedenfalls in Zukunft nicht nur zwischen Eisenbahnschienen singen, sondern sicher auch auf vielen Bühnen.

Lena Maria

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

THE ZEW – “This is” (Numavi Records // VÖ: 23.09.2022)

“This is” ist die dritte Single von der in Wien schreibenden und produzierenden Leonie Schlager. Unter dem Namen THE ZEW wird im Oktober 2022 ihr erstes Album auf Numavi Records veröffentlicht. Ein repetitives Gitarren-Pattern und eine sinnliche, verführerische Gesangstimme sind die einzig notwendigen Zutaten dieses musikalischen Westerns. Destilliert aufs Wesentliche, macht die Single-Verkostung Durst aufs kommende Album “1FI1FO” am 28.10.2022.

The Zew

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

CHRISTOH – “With u” (Fiakka Records // VÖ: 23.09.2022)

Christoph Ertl alias Christoh macht seit dem Ende von Gospel Dating Service seine eigene Sache. Nach dem Debütalbum sowie einer weiteren EP, präsentiert der talentierte Musiker und Sänger seine neue Single im etwas anderen Produktions-Gewand. Die Hip-Hop-Kapuze weicht einer adretten Steppjacke zur Übergangszeit. Lo-Fi Beats begleiten nunmehr die warmen Chöre im Refrain und rufen, in Kombination mit Christohs kristallklarer Kopfstimme, sofort Assoziationen mit Sohn hervor. Das steht ihm gut. 

Christoh

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.