PHILIPP GRIESSLER: neue CD „Vertraut und Fremd“

Und wieder taucht ein schönes Dialektalbum am österreichischen Musikhorizont auf. Die Fackel des Austropops für sich entdeckend und weitertragend präsentiert der Sänger und Gitarrist PHILIPP GRIESSLER seine neueste Produktion und überzeugt dabei nicht nur mit Mut zum Weihnachtslied im April.

„Entscheidend is die Stimm, die in uns des Sagen hat“

Der Texter und Komponist aller Titel dieser CD umgibt sich zur musikalischen Entfaltung auch im Studio mit seinen bewährten Bandkollegen und mehr, namentlich mit Stefan Holoubek (Gitarre), Erwin Bader (Keyboard), Fabian Wolly (Bass), Michael Reis (Schlagzeug), Günter Foramitti (Backing Vocals), Michael Grill (Backing Vocals, Gitarre, Klarinette) und last, but not least mit Katharina Holoubek als Backing Vocalist.

In zehn Songs gießt der Künstler mit Headquarter Triestingtal im Most- bzw. Industrieviertel das, was ihm am Herzen liegt, mundartig in Pop- und Rockgrooves. Dabei geht es in diesem, seinem zweiten Album nicht nur um Liebe und Wohlfühlzonen. Der von vielen als Newcomer geschätzte Niederösterreicher hat auch Sozialkritik und Umweltthemen am Radar, nimmt nicht nur Stellung, sondern fordert auf zur Selbstreflexion und zum Übernehmen von Mitverantwortung.

„Unvergesslich“

Die bittere Erfahrung, dass manch eine Frau nicht ständig mühsam einfordert, was ihr zusteht in einer Beziehung, sondern gegebenenfalls irgendwann weg ist, wenn’s ihr reicht, packt Griessler genauso in seine Songtexte wie Zeilen für das, wofür oft die richtigen Worte fehlen. Konkret gemeint ist die Trauer um liebe verstorbene Menschen. Der als Single ausgekoppelte Titel „Unvergesslich“ erweist sich dabei als Ballade des Mitgefühls und Erinnerns mit tragischer Aktualität.

„Mit an schleimigen Grinsen im G‘sicht“

Deckmantelparolen der Intoleranz entlarvt Philipp Griessler gnadenlos, einen anderen Song hingegen widmet er spielerisch dem Dialekt und das Lied „Dei Zukunft“ lässt interpretieren, dass es sich wohl um ein Kind-wird-erwachsen-Thema handelt. Die glänzende Silberscheibe schließt mit oben erwähntem Weihnachtslied, das bestimmt spätestens nach dem Sommer seine Zeit finden wird, um eine weitere erfrischende Alternative zu „Last Christmas“ darzustellen. Ein feines Stück aktuellen Austropops erwartet einen auf diesem Tonträger, der am 19. April 2015 im Wiener Local feierlich aus der Taufe gehoben wird.

Alexandra Leitner