Bild Musikum
Fest-Matinee, 70 Jahre Musikum Salzburg im Orchesterhaus SAlzburg Foto: Franz Neumayr 18.11.2018

MUSIKUM 2020 – Nahversorger und „Klingendes Klassenzimmer“

Auch für das vergangene Schuljahr 2018/19 kann das seit mehr als 70 Jahren bestehende Salzburger MUSIKUM wieder eine hervorragende Jahresbilanz aufweisen. Als wichtige Ausbildungsstätte für den musikalischen Nachwuchs werden von diesem „Nahversorger“ (so Landeshauptmann Wilfried Haslauer) derzeit mehr als 11.500 Kinder und Jugendliche in allen 119 Salzburger Gemeinden von insgesamt 399 Lehrenden musikpädagogisch betreut.

„Klingendes Klassenzimmer“ 2020

Mit dem neuen innovativen Projekt „Klingendes Klassenzimmer“ wird dabei heuer der zuvor schon sehr erfolgreiche Schulversuch „Musikvolksschule“ fortgesetzt. Ziel dabei ist es, durch eine „ganzheitliche musikalische Bestätigung“ sowohl für die „Klassen- und Schulgemeinschaft zusätzliche positive Effekte“ zu generieren wie „den Kindern persönlichkeitsbildende Kraft“ zu verleihen. Dem Musikum geht es dabei vor allem auch darum, „die Türen der Probenräume weit zu öffnen“, was sich u.a. in Kooperationen mit lokalen und regionalen Partnern sowie mit Kindergärten und Volksschulen zeigt.

Zudem werden mit Bläser-, Streicherklassen und weiteren Projekten zum ganzheitlichen Musizieren speziell in Ganztagsbetreuungsstätten völlig neue Möglichkeiten geschaffen. Allein im vergangenen Schuljahr konnte so mehr als 2.000 Kindern und Jugendlichen, die sonst keinen Unterricht an einer Musikschule besuchen, ein Zugang zur Musik und zum Musizieren ermöglicht werden.

Weltrekord und vieles mehr

Das im vergangenen Schuljahr gefeierte 70-Jahre-Jubiläum begeisterte dabei nicht nur durch diverse Veranstaltungen, sondern auch durch einen Weltrekord. So spielten im Juni 2019 in Altenmarkt 317 Volksmusikant*innen gleichzeitig die „Ennstaler Polka“ auf der Diatonischen Harmonika und schafften damit besagten Weltrekord.

Ebendort wurde auch das Projekt „Aufgezithert“ aufgeführt, bei dem an die 50 zitherbegeisterte Schüler*innen in Altenmarkt zusammenspielten. Ein weiteres Highlight war der Pinzgauer Saitenmusiktag, der zum dritten Mal stattgefunden hat. Auch trat ein Chor des Musikum in Griechenland beim Abschlusskonzert des Athen-Festivals 2019 auf. Insgesamt kamen im Berichtsjahr 1.407 Musikveranstaltungen zustande.

Das Musikum wurde dabei im Schuljahr 2018/19 vom Land Salzburg mit knapp 9,8 Millionen Euro, von der Stadt Salzburg mit rund 2,1 Millionen Euro und den Salzburger Gemeinden mit mehr als 4,5 Millionen unterstützt. Künftig wird es zudem jährlich 500.000 Euro zur Erfüllung seiner Aufgaben aus dem Gemeindeausgleichsfonds erhalten.

(LK/ram/kg/red)

Link:
Musikum Salzburg