"Kultur-Infarkt" an Uni Klagenfurt

Wien (OTS) – Das Studium der Angewandten Musikwissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt steht vor der Schließung. Per Antrag des Rektorats nimmt der Senat der Universität Klagenfurt in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch den 13.6. zum Verbleib Stellung.

Die ÖH Klagenfurt spricht sich klar gegen die angedachte Schließung aus.
 
“Wir finden es bedauerlich, dass erneut ein angesehenes Studium der Kulturwissenschaften zur Diskussion steht. Es kann nicht sein, dass immer wieder Studiengänge der kulturwissenschaftlichen Fakultät möglichen Schließungs-Szenarien gegenüberstehen”, so Stefan Sagl und Moritz Maerkel (ÖH Vorsitz).
 
“Mit der plötzlichen Schließung der beiden Studienrichtungen stehen einzelne junge Menschen vor einer ungewissen Zukunft. Es gibt keine vergleichbaren Alternativen im deutschsprachigen Raum, dieses Fach zu studieren.” Esther Planton (Studienvertretung Angewandte Musikwissenschaften)
 
Das Studium der Angewandten Musikwissenschaft wird von der Universität Klagenfurt in Kooperation mit dem Kärntner Landeskonservatorium getragen. Die Schwerpunkte Zeitgenössische Musik, Musikmanagement und Musikvermittlung schaffen es nicht nur regional, sondern auch international attraktiv zu sein. Durch der Verlust dieses Studiums würde Kärnten ein wichtiger kultureller Initiator verloren gehen.