JUNGES TIROLER SYMPHONIEORCHESTER
© Junges TSOI

Junges Tiroler Symphonieorchester Innsbruck – Saison 2017/18

Auch in der kommenden Spielzeit 2017/18 gibt es wieder viele Gelegenheiten, mit dem TIROLER SYMPHONIEORCHESTER INNSBRUCK auf musikalische Reisen zu gehen. Abseits der regulären Symphoniekonzerte können die MusikerInnen auch in anderen Formationen erlebt werden, z.B. bei der Klassik Lounge in der Kulturbäckerei, bei moderierten Konzerten oder bei den Klangstunden und einem Sitzkissenkonzert für die ganz Kleinen. Die MusikerInnen kommen auch in die Schulklassen, um mit SchülerInnen Workshops zu verschiedenen musikalischen Themen zu machen.

Klangstunde: Mitmachkonzert für Erwachsene mit ihren 2- bis 4-jährigen Kindern

Im Mittelpunkt der Klangstunde steht jeweils eines der zahlreichen Orchesterinstrumente. Das Besondere an der Klangstunde: Die MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters, die sonst im Orchestergraben oder im Konzertsaal für euch musizieren, sind in der Klangstunde solistisch und ganz unmittelbar zu erleben. Sie spielen, singen und tanzen für euch, und wie immer ist auch unser Maskottchen Fritzi mit dabei und freut sich auf viele kleine und große KonzertbesucherInnen.

Die große Wörterfabrik – Sitzkissenkonzert im Rahmen der Reihe ERWIN (ab 5 Jahren)

Gemeinsam mit dem Cedag Quartett, bestehend aus MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters, werfen wir einen Blick in die große und geheimnisvolle Wörterfabrik. Eine Welt, die von Agnés De Lestrade und Valeria Docampo im gleichnamigen Bilderbuch in fantastischen Bildern erschaffen wurde. Dort lernen wir, neben vielen wertvollen und besonderen Wörtern, die bezaubernden Kinder Marie und Paul kennen.

Die Steinsuppe – Schul- und Familienkonzerte für Orchester und Sprecher (ab 6 Jahren)

Der geheimnisvolle Wolf klopft beim Huhn an und möchte gerne eine Steinsuppe kochen. Eine Steinsuppe? Da erscheint das anfängliche Misstrauen des Huhnes mehr als angebracht. Schließlich aber kommen immer mehr Tiere zum Huhn, helfen beim Suppe kochen und verbringen einen sehr freundschaftlichen und gemütlichen Abend zusammen. Und der Wolf? Der verschwindet genauso geheimnisvoll, wie er erschienen ist, wieder in die dunkle Nacht. Ob er wiederkommt? Jörg Iwer hat das Buch „Die Steinsuppe“ von Anaïs Vaugelade als Vorlage genommen und dazu eine ebenso spannende wie virtuose Musik für großes Orchester geschrieben.

Mozart reist nach Prag – Schul- und Familienkonzerte für Orchester und Schauspiel (ab 6 Jahren)

Das Tiroler Symphonieorchester begibt sich mit dem Publikum auf eine musikalische Zeitreise nach Prag im Jahre 1787. Auf dieser Reise wird viel musiziert und erzählt, gesungen und getanzt. Angekommen in Prag erwartet das Publikum ein festliches Konzert zu Ehren Mozarts: Das Orchester spielt unter anderem Ausschnitte aus „Die Hochzeit des Figaro“ und die sogenanntePrager Symphonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Lilian Genn, die dieses Mozart-Programm ursprünglich gemeinsam mit den Wiener Symphonikern entwickelt hat, bringt es nun nach Innsbruck und übernimmt in sehr charmanter Art und Weise die Reiseleitung auf den Spuren Mozarts.

Einblick in die Probenarbeit des Tiroler Symphonieorchesters: Gesprächskonzert für die Oberstufe (ab 14 Jahren)

Für SchülerInnen ab der 9. Schulstufe und ihre LehrerInnen wird der Gastdirigent Alexander Shelley in einer moderierten Probe Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Richard Strauss vorstellen und einen spannenden Einblick in die Probenarbeit des Tiroler Symphonieorchesters gewähren.

Klassik Lounge

Wer glaubt, klassische Musik gibt es nur im Konzertsaal und in klassischer Abendgarderobe, ist herzlich eingeladen, sich in der Kulturbackstube bei der Klassik Lounge vom Gegenteil zu überzeugen: MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters spielen Kammermusik in Wohnzimmeratmosphäre und unterhalten das Publikum mit allerhand Wissenswertem. Und mit ein bisschen Glück können Sie beim Klassik-Quiz zwei Karten für das jeweils folgende Symphoniekonzert gewinnen.

Philharmonische Jugend

Die Jugendphilharmonie unter der Leitung von Walter Enko ist ein Schul- und Jugendorchester der Musikschule Innsbruck und damit eines der Aushängeschilder der Stadt. Gemeinsam mit ihrem Mitbegründer und Leiter Walter Enko, MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters und LehrerInnen an der Musikschule Innsbruck, studieren die MusikschülerInnen den 1. Satz der Streicherserenade von P. I. Tschaikowski sowie das zeitgenössische Stück „Bliss“ von Adam Pescoller ein. Beim Vorkonzert am 18. und 19. Jänner musizieren sie gemeinsam mit den MusikerInnen des Tiroler Symphonieorchesters und präsentieren sich unserem Symphoniekonzertpublikum.

Nähere Informationen und alle Termine finden Sie hier: http://www.landestheater.at/info/konzerte/konzerte-2017-18