Aspekte 2016: Magie des Klanges
(c) Aspekte Salzburg

40-Jahre Aspekte Salzburg

Die 1977 gegründeten Aspekte Salzburg begehen heuer ihr 40-Jähriges Jubiläum. Mit Mittelpunkt steht der französische Komponist Tristan Murail, einer der bedeutendsten Vertreter der Spektralmusik (Musique spectrale), die sich in den 1970er Jahren in Paris im Umfeld des Ensemble l‘Itinéraire herausgebildet hat. Um den Composer in Residence wird durch ausgewählte Werke die imaginäre Achse Paris – New York – Salzburg nachgezeichnet.

Die Eröffnung wird durch das Mozarteumorchester unter Peter Tilling mit den beiden Reflections / Reflets von Tristan Murail, mit dem Violinkonzert von Henri Dutilleux und einer Uraufführung von Klaus Ager („14 Verse zu vergessenen Elegien“) bestritten. Frank Stadler spielt Solo-Violine.

Die Achse Frankreich – Vereinigte Staaten – Österreich wird auch durch vier renommierte Ensembles angedeutet: Das exxj (Ensemble XX. Jahrhundert), das oenm.österreichisches ensemble für neue musik, das ICE (International Contemporary Ensemble New York) und das Ensemble L‘Itinéraire.

Konzerte

Das exxj (Ensemble XX. Jahrhundert) spielt am 2. Juni neben einer Uraufführung des Salzburger Komponisten Christian Ofenbauers, Werke von Liza Lim, Julia Purgina, Klaus Ager und natürlich Tristan Murail. Das oenm . österreichisches ensemble für neue musik widmet sich am 3. Juni zeitgenössischer französischer Musik der KomponistInnen Pascal Dusapin, Vasiliki Krimitza, Matthias Leboucher, Gérard Pesson und Mark André. Das ICE (International Contemporary Ensemble New York) und das Ensemble L‘Itinéraire fusionieren für das Schlusskonzert am 4. Juni. Im Zentrum steht das Werk Liber Fulguralis, eine „création commune“, deren musikalische und visuelle Komponenten von Tristan Murail und Hervé Bailly-Basie simultan ausgearbeitet wurden. Inspiriert von der Kunst der antiken Orakle-Deutung von Blitzen, entwickelt das Werk über knapp eine halbe Stunde eine poetische Exegese eines der faszinierendsten Naturphänomene.

Bezugnehmend auf die gleichnamige Multimedia-Art-Performance Venue in New York werden drei Pianistinnen in der Programmlinie „Au Poisson rouge“ in den Mittelpunkt treten: Hsin-Hui Huang, Ardita Statovci und Ariane Haering laden mit Freunden in den Kavernen zu faszinierender Klavier-Kammermusik ein.

Die aspekteSPIELRÄUME mit PreisträgerInnen bei Prima la Musica und „Jugend komponiert“ werden in den Kavernen junge InterpretInnen und KomponistInnen Neuer Musik vorstellen. Ein Höhepunkt der Aspekte-Vermittlungsarbeit, der sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut.

Eckdaten

Wo: Salzburg, mehrere Spielorte
Wann: 01. – 04. Juni
Weiterführend Informationen: http://aspekte-salzburg.com/
Interview mit Ludwig Nussbichler: www.musicaustria.at/40-jahre-aspekte-salzburg-ludwig-nussbichler-im-interview/