Bild Roman Britschgi
Bild (c) Roman Britschgi

ROMAN BRITSCHGI QUARTETT – „Notions“

Ein mit viel Stimmung aufgeladener und Gefühle entfachender musikalischer Brückenschlag zwischen den unterschiedlichsten Stilen und Klangtraditionen – genau einen solchen bringt das ROMAN BRITSCHGI QUARTETT auf seinem Erstlingswerk „Notions“ (Lotus Records) zum Erklingen.

Ein weltmusikalischer Klang, der sich aus einer großen Stilevielfalt nährt, Brücken zwischen den verschiedenen musikalischen Traditionen schlägt, die Moderne nicht ausklammert und von einer wirklich wunderbaren eleganten Schwingung getragen wird. Das Quartett rund um den aus der Schweiz stammenden und in Wien lebenden Kontrabassisten, Komponisten und Bandleader Roman Britschgi (u.a. Hatz & Klok) findet auf seinem Album genau den Ton, der im wahrsten Sinne des Wortes zu verzaubern weiß. Die zu Gehör gebrachten Melodien fließen in ungemein stimmungsvoller Weise zwischen purer Leidenschaft und ergreifender Melancholie, mal tun sie das sanft und zutiefst berührend, dann wieder schwungvoll tänzelnd und hochgradig verspielt, an anderer Stelle wiederum lässt es das Quartett – das auch das Improvisierte meisterhaft beherrscht – hochdramatisch und geheimnisvoll werden.

Ein weltmusikalisches Erlebnis

Verorten lassen sich die insgesamt sieben Stücke – zu denen sich Roman Britschgi von den autobiographischen Aufzeichnungen von Ernst Brod inspirieren ließ, der als Jude und Sozialist 1938 aus Österreich fliehen musste und nach einem Zwischenstopp in der Türkei 1947 in die USA emigrierte – im weiten Feld zwischen Klezmer, Jazz, Klassik, Kammermusik und leichten Popanspielungen. Damit nicht genug lassen der Kontrabassist und seine aus Melissa Coleman (Cello), Oscar Antoli (Klarinette, Bassklarinette), Christian Bakanic (Akkordeon) und dem Gastsänger Karsten Riedel bestehende Truppe immer wieder auch Elemente anderer Musiktraditionen in das Geschehen miteinfließen, wodurch ihre Musik viele weitere aufregende Facetten dazugewinnt und jede Nummer ihren ganz eigenen Charakter entwickelt.

„Notions“ ist ein Album der vielen Farben und Schattierungen geworden. Es entführt an ferne Orte, malt Bilder in die Gedanken, regt die Fantasie und spricht die Gefühle in hohem Maße an. Roman Britschgi und seine Band verwandeln ihre Stücke in weltmusikalische Geschichten, die einen auffordern, intensiv zuzuhören und tief in sie einzutauchen. Ein wirklich schönes Musikerlebnis.

Michael Ternai

Links:
Roman Britschgi (Facebook)
Lotus Records