Interviews/Porträts

„Ich versuche, einen Zustand des Zwischendrinnen zu erreichen“ – GAILĖ GRICIŪTĖ im mica-Interview

Im Rahmen seines Artists in Residence-Programms stellt das BUNDESKANZLERAMT in Kooperation mit KULTURKONTAKT AUSTRIA ausländischen Kulturschaffenden Stipendien zur Verfügung. Im Frühsommer 2017 war die litauische Komponistin und Musikerin GAILĖ GRICIŪTĖ zu Gast in Österreich. Marie-Therese Rudolph stellte Fragen zu ihren zahlreichen Auslandesaufenthalten und wie diese… mehr lesen

„Die einzige wirklich fixe Vorgabe, an der wir uns orientieren, ist die Instrumentierung unseres Trios“ – COBARIO im mica-Interview

Von der Klassik bis zu den Folkloren verschiedenster Länder, vom Jazz bis hin zur Kammermusik, vom Klang des europäischen Nordens zu jenem des Südens. „Der musikalischen Vielfalt einfach alle Tore öffnen“, dieses Motto macht das Wiener Trio COBARIO (HERWIG SCHAFFNER,GEORG AICHBERGER, JAKOB LACKNER) – wie… mehr lesen

„Der Song ‚Kokain‘ wird heuer vierzig Jahre alt“ – BORIS BUKOWSKI im mica-Interview

Nach WILFRIED und PETER CORNELIUS hat mit BORIS BUKOWSKI heuer ein weiterer aus der Riege der altgedienten österreichischen Musiker ein neues Album veröffentlicht. Im Gespräch mit Jürgen Plank erzählte BORIS BUKOWSKI, wie die Produktion gelaufen ist und warum er den Hit „Kokain“ noch einmal aufgenommen… mehr lesen

„Über die Synthese von Technologie und Körper kann nicht genug geforscht werden […]“ – MONSTERFRAU im mica-Interview

Das eigene Selbst vollständig als digitales Ich in eine Cloud hochladen? Sich bei Bedarf mittels 3-D-Drucker einen neuen Körper ausdrucken? Das ewige Leben im digitalen Paradies? Die Performance-Künstlerin LENA WICKE-AENGENHEYSTER alias MONSTERFRAU und der englische Techno-Musiker SIMON CARTER alias CRYSTAL DISTORTION erzählen die Geschichte des… mehr lesen

„Die Praxisnähe ist unser Steckenpferd“ – MARCUS RATKA (JAM MUSIC LAB) im mica-Interview

MARCUS RATKA, Gründungsrektor des JAM MUSIC LAB – PRIVATE UNIVERSITY FOR JAZZ AND POPULAR MUSIC VIENNA sprach mit Markus Deisenberger über das Prinzip Offenheit, künstlerische Steilpässe und den Wunsch nach einer Privatuniversität, die ihren Studierenden theoretisches und praktisches Rüstzeug mitgibt, aber auch selbst zur produzierenden… mehr lesen

„Musik war bei ihrer Entstehung immer zeitgenössisch” – PETER SIGL, EKKEHARD WINDRICH und HARALD SCHAMBERGER (OENM) im mica-Interview

Neben der sehr erfolgreichen und auch preisgekrönten Reihe mit Atelierkonzerten im kleinen Rahmen startet das ÖSTERREICHISCHE ENSEMBLE FÜR NEUE MUSIK (OENM) in Salzburg mit der Saison 2017/18 einen „Zyklus für zeitgenössische Musik“ im Solitär der UNIVERSITÄT MOZARTEUM. Geplant sind dabei vier Konzerte pro Saison, von… mehr lesen