BERNHARD EDER – „Remodel”

Es gibt Live-Alben, bei denen man gar nicht glauben möchte, dass sie nicht im Studio aufgenommen wurden. So klar ist der Ton, so harmonisch das Arrangement. „Remodel” ist so ein Album. Aufgenommen wurde es bei einem Konzert von BERNHARD EDER im Radiokulturhaus Wien.

„Remodel” ist ein Liveset, das sich aus verschiedenen Elementen zusammensetzt. Dem letzten Album von Eder, „Remake”, neuen Coversongs und alten eigenen Liedern. „Remake” war auch schon Coveralbum gewesen, das in der mica-Review als ein durch und durch trauriges Album beschrieben wurde: „Es versprüht keine Funken der Hoffnung, der guten Laune oder der Aufbruchsstimmung. Das Fröhlichste, an das es herankommt, ist milde Melancholie, als ob ein wenig Sonne durch ein Wolkenmassiv hervorbräche.”

Re-modeliertes Werk aus alten Stücken und Coversongs.

Das neue Album “Remodel” ist zwar auch kein Kind der Fröhlichkeit, aber Bernhard Eder hat sich der freundlichen Melancholie angenähert. Aber das kann gar nicht anders sein, wenn man mit einem solchen Arrangement im Radiokulturhaus Wien spielen darf. Die Stimmung wirkt aufgeladen, konzentriert und man hat das Gefühl, dass sich Musiker wie Publikum völlig der Musik übergeben.

Stimmlich wird Eder von Fräulein Hona unterstützt. Die vierköpfige Singer-Songwriter Gruppe passt perfekt zu seiner Inszenierung. Die Stimmen der Frauen verschmelzen mit seiner. Sie stehen zwar ganz klar im Hintergrund, doch wäre es ohne sie ein ganz anderes, vielleicht nicht so stimmiges Ergebnis. „Wicked Games” ist ein gutes Beispiel für die Harmonie.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Er kann beides: Covern und Neues schaffen.

Albumcover Remodel
Albumcover “Remodel”

Der Song selbst ist eine Art One-Hit-Wonder, oder zumindest das berühmteste Lied von Chris Isaak, einem amerikanischen Sänger und Schauspieler. Es ist tatsächlich fast unvorstellbar, dass jemand dieses Lied nicht kennen könnte. Und Eder schafft es mit seiner Version so weit weg vom Original zu gehen, dass man gar nicht genau weiß, was er da covert. Er macht den Song zu seinem eigenen und gibt ihm durch die weiblichen eine schöne Tiefe.

Bernhard Eder kann aber beides. Einerseits Lieder komplett umgestalten, andererseits dem Original so nah wie möglich kommen. Letzteres beweist er auf „Daydreaming” einem neueren Song von Radiohead. Seine Art zu singen, die Instrumentalisierung, einfach das Gesamtbild ist wie eine wunderschöne Kopie des Originals. Doch natürlich ist ein Funken Individualität vorhanden, denn Eders Version ist ein bisschen fokussierter und geradliniger.

„Remodel” ist ein Album, das auch jene von sich überzeugen kann, die eigentlich nicht gern Live-Alben hören. Die Tracks sind absolut harmonisch aufeinander abgestimmt. Die Stimmung passt und die Qualität der Aufnahmen ist natürlich top.

Anne-Marie Darok

Bernhard Eder live
19.12.2017 Schalter Audio & Records, Wien (A)

7.2.2018 PPZK @ Kösk, München (D)
9.2.2018 Melodica Warmup, Paris (FR)
11.2.2018 Melodica Festival, Paris (FR)
26.4.2018 Cafe Gramsci, Dachau (D)
28.4.2018 Stromboli, Hall in Tirol (A)

Links:
Bernhard Eder
Bernhard Eder (Facebook)