69 Anmeldungen für Musikpreis „Sound@V“ des ORF Vorarlberg!

Wien (OTS) – Neun Wochen konnten sich Vorarlberger Bands und Solo-Acts für den Musikpreis „Sound@V“ des ORF Vorarlberg anmelden. 69 Musikerinnen und Musiker haben die Chance auf insgesamt 20.000 Euro Preisgeld plus 5.000 Euro on Top (presented by AKM/aume) ergriffen und sich für eine der vier Kategorien Pop/Rock, Alternative/Singer-Songwriter, Open Pool und Newcomer beworben. Der „Sound@V“ wird gemeinsam mit der „Marke Vorarlberg“, dem „Wann & Wo“ und dem „poolbar-Festival“ durchgeführt.

Online-Voting ab 31. Mai

Eine internationale Fachjury nominiert pro Kategorie fünf Bands oder Solo-Acts, die ab 31. Mai 2021 beim großen Online-Voting auf vorarlberg.ORF.at zur Auswahl stehen. Durch Online-Voting und Jury-Urteil ergibt sich, wer die Trophäen 2021 abräumen wird.

Hochkarätige Fachjury

Bereits fixe Jurymitglieder sind die international erfolgreiche Schweizer Pop-Sängerin Stefanie Heinzmann, die Musik-Journalistin Amira Ben Saoud (Tageszeitung Der Standard), der österreichische Musik-Produzent und Musiker Lukas Hillebrand sowie die Musik-Produzentin Sophie Lindinger, die kürzlich mit dem Preis für das beste europäische Indie-Album des Jahres ausgezeichnet wurde.

Erster Live-Act fix

Die große „Sound@V“-Award-Show findet am 9. Juli im Rahmen des poolbar-Festivals in Feldkirch statt. Das Publikum darf sich auf einen bunten Mix aus Live-Musik, spannenden Interviews, Auszeichnungen und Band-Porträts freuen. Die Vorarlberger Band Hearts Hearts, Gewinner des FM4-Awards beim diesjährigen Amadeus Austrian Music Award, steht bereits als erster Live-Act fest.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Es ist beeindruckend, dass auch heuer so viele Vorarlberger Musikacts für den ‚Sound@V‘ eingereicht haben. Der ORF Vorarlberg wird dafür sorgen, dass die Nominierten über unsere Medien mit ihrer Performance ein großes Publikum erreichen.“

Stefan Höfel, Team „Sound@V“ des ORF Vorarlberg: „Die Qualität der Einreichungen ist sehr, sehr hoch. Die Vorarlberger Musikszene zeigt sich von ihrer besten Seite. Es ist großartig, dass wir mit dem ‚Sound@V-Award‘ so eine große Bühne bieten können.“