(c) Rockhouse

Rockhouse-Programm 2017/18

Unter dem leicht ironischen Titel „Wahlprogramm“ präsentierte das Rockhouse-Team Wolfgang Descho (Geschäftsführer), Wolf Arrer (Programmleitung) und Susanna Kuschnig (Öffentlichkeitsarbeit, Rockhouse Academy) am vergangenen Mittwoch ein erneut vielseitiges und ambitioniertes Programm für die kommenden Herbst/Winter-Monate, wobei zwischen Konzerten und Workshops nicht nur eine stilistische Breite angeboten wird.

Diversity Rules

Indie-Fans werden mit Acts wie Clap Your Hands Say Yeah (27.9.), Shout Out Louds (6.10.), Kraftklub (17.10.) sowie der Rückkehr von Fin Greenall alias Fink (24.10.) und der 11-köpfige Techno-Marschkapelle Meute aus Hamburg (6.12.) auf ihre Kosten kommen, aber auch im Bereich Rock/Alternative/Heavy gibt es jede Menge Schmankerl. Als da wären Arcane Roots (28.9.), Graveyard (9.10.), Eskimo Callboy (19.10.), Black Star Riders (22.11.) sowie die Rückkehr von Emil Bulls (24.11.) und deutschsprachiger Alternative Rock mit Van Holzen (31.1.). Etwas ruhiger geht es hingegen bei den Singer/Songerwriter- und Pop-Angeboten zu, die jedoch mit Max Giesinger (7.11.), Gregor Meyle (am 11.11. beim Rockhouse-„Auswärtsspiel“ im Republic), Faber (15.11.) und Gisbert zu Knyphausen (27.1.) nicht hochkarätiger und aktueller sein könnten.

(c) Bilderbuch

Aber auch HipHop gehört mittlerweile zu den mit dem Rockhouse assoziierten genres. Den Auftakt macht dabei  Akua Naru (10.10.), die First Lady des Global HipHop. Gefolgt von Trettmann (18.10.), einem der relevantesten Vertreter des Genres in unseren Breitengraden hochgearbeitet. An den spannenden Randbereichen von HipHop bewegen sich hingegen Teesy (29.11.), Rakede (12.12.) aus Berlin, Weekend (17.1.) und Vega (20.04.) aus Frankfurt. Natürlich werden auch die bewährten Reihen weitergeführt. So hat der Blue Monday auch diesmal wieder ein pralles Programm mit jeder Menge Blues-Legenden. Fans können sich dabei u.a. auf Albert Lee (16.10.), Eamonn McCormack (23.10.), Johnny Rawls (13.11.), Anson Funderbergh & His Rockets (20.11.), Trudy Lynn (27.11.) sowie Tony Spinner, der gute Dekade lang Gitarrist bei Toto war (4.12.) und Tribute-Bands wie Gic & Band (11.12. mit einem Eric Clapton Tribute ) oder Willy & The Poor Boys (29.1. mit einem Creedence Clearwater Revival-Tribute-Abend) freuen.

Auch die versierte Reihe Eleven Empire präsentiert ebenso abwechslungsreiche wie hochkarätig avancierte Acts. Schon am _19.9. gastieren die Schweizern von Fai Baba, gefolgt von den Punkrockern Dirty Fences (3.10.), den deutschen Post-Punk-Feuilleton-Lieblingen Friends of Gas und Candelilla (1.11.) sowie den Neo-Shoegazern Molly und Jaguwar (8.11.) und Stabil Elite (23.11.). Ebenso bunt ist daher auch das Programm der Rockhouse Birthday Party (14.10.) mit den Headlinern Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, dem Bandprojekt um den Schauspieler Robert Gwisdek mit experimenteller und smarter Spoken Word Kunst auf Funk-Rock Beats, der geheimnisvollen Newcomerin Candice Gordon, der Salzburger Songwriterin Angelika Teufl sowie einem reichhaltigen DJ-Programm mit Kväll und den DJs für eine bessere Welt.

Made In Austria

(c) Russkaja

Bei all dem darf Musik Made in Austria natürlich nicht fehlen und so gibt es davon im aktuellen Rockhouseprogramm jede Menge. So gibt es am 5.10. gleich ein quasi Doppel-Headliner-Konzert mit der heimischen Neo-80ties-Ikone Ankathie Koi und Ogris Debris, dem wohl umtriebigsten Elektronik-Acts Österreichs. Weiter geht es dann am 13.10. wenn der Hot Pants Road Club sein 25-jähriges Bandjubiläum feiert. Die wohl tanzbarste Funk- und Soul-Bigband Österreichs wird zur Silberhochzeit ein neues Album im vollen Glanz live präsentieren. Ebenso zu Tanzen werden ein paar Tage später dann Russkaja (17.11.) animieren! Die Turbo Polka Superstars, u.a. bekannt als Willkommen Österreich Studioband, haben ein neues Album namens „Kosmopilturbo“ im Repertoire und schrecken nicht davor zurück es einzusetzen.

Etwas beschaulicher klingen hingegen Tagtraeumer (21.11.) aus der Steiermark. Bekannt geworden durch die Castingshow „Herz von Österreich“ und am 23.11. findet sich beim Eleven Empire-Konzert von Stabil Elite mit Like Elephants einer der spannendsten Newcomer Acts aus Österreich im Vorprogramm. Am 28.11. kommen dann die Lokalheroen von Olympique und kurz vor Weihnachten, am 21.12., gastierte Onk Lou aus Niederösterreich mit seiner Band The Better Life Inc. im Rockhouse. Nicht vergessen dürfen wir in diesem Zusammenhang aber das „Auswärtskonzert“ der aktuell  „größten heimischen Pophoffnung“ Bilderbuch im Republic am 7.3.2018! Dabei bietet das Rockhous auch den zahlreichen Local Heroes wieder Auftrittsmöglichkeiten und zahlreiche Unterstützungen rum um das Musik-Business. So ist auch diesmal die lokale Szene wie jeher integraler Bestandteil des Rockhouse Programms. Neben etlichen Support Shows ist Salzburgs Output auch in den kommenden Monaten wieder prächtig Vertreten. Nicht zuletzt bei der „Local Heroes-Reihe“, die am 22.9. mit CJUW, Drug of Choice, One Chair Missing und Back To Felicity an den Start geht und am 20.10. eine Spezialausgabe zum Release des Debütalbums der Band Coperniquo in Petto hat. Die Albumpräsentation wird zusätzlich von Solarjet und The Lithic Sea unterstützt.

Am 7.10. sind Speed Limit zurück auf der Rockhouse Bühne. Die Salzburger Hard Rock Pioniere sorgten vor allem in den 80er Jahre für Aufsehen und präsentieren im Oktober ihr langerwartetes neues Album „Anywhere We Dare“.

Rockhouse Academy

Abgerundet wird das Programm durch die wohl einzigartige „Rockhouse Academy“, dem Rockhouse Workshopangebot, das sich an Laien wie Profis wendet und aktives Musikmachen, Know-How in Theorie und Praxis sowie Spaß und (Fort-)Bildung kombiniert. Kostenlos, ohne Anmeldung!

(c) Arne Müsler

Los geht es am 5.10. wo es mit Klaus Kircher um „unterschiedliche Stile am Bass“ gehen wird, gefolgt von einem Workshop am 9.11. mit Benedikt Halus-Woll zum ergänzenden Thema Kontrabass. Am 13. 10. kommt die Potpourri Urban Dance Crew mit einem Workshop zu „Housedance“, gefolgt von zwei DJ-Workshops mit derClub101 Crew für AnfängerInnen (16.11.) und für AnfängerInnen und leicht Fortgeschrittene (14.12.).
 Zusätzlich gibt es Workshops zu Vintage-Gitarren Amps (23.11. mit Stootsie und David Binderberger, 30.11. mit Martin Reus zum Spezialthema Röhrenverstärker). Am 16. Jänner findet die beliebte Tontechnik Reihe Fortsetzung mit dem Thema Special FX. Dazu gibt es auch wieder die beliebten Pop & Rock Schnupperworkshops (für 6- bis 10-Jährige bzw. für 10- bis 15-Jährige), die Soundpainting-Worshops mit Anita Biebl sowie zwei Rock The Family-Termin am 3.1. (Weihnachtsferien) und 15.2. (Semesterferien).

Speziell erwähnt seien noch die Kooperationen von mica – music austria mit dem Rockhouse. So gibt es am 10.10. ein Music Talk-Special zum Thema „Xtra Ordinary-Sampler“ und am 12.12. einen Music Talk im „Musiklanden“ – beides mit Wolfgang Descho (Rockhouse) und Didi Neidhart (mica Salzburg).
Und am 17. 11. heißt es dann wieder „Auskennen im Musikbusiness”, dieses Mal sind H-G und Rainer Gutternigg von der Band Russkaja zu Gast. Die Musiker gewähren Einblicke in ihre Praxis und Arbeitsrealität, um den TeilnehmerInnen ein klareres Bild über mögliche spätere Karrierewege (oder potenzielle Irrwege) zu geben.

 

Links:

Rockhouse (Website)