Neue Musik vermitteln (IV): Orchester

Auch die großen Orchester des Landes legen großen Wert auf die Musikvermittlung an Jugendliche. Egal, ob nun die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker, die Tonkünstler Niederösterreich oder das Bruckner Orchester, alle versuchen mit Workshops und speziellen Programmen junge Leute für Klassik und Neue Musik zu begeistern. Von Doris Weberberger.

Wiener Philharmoniker
Schulworkshops
Die Wiener Philharmoniker stellen SchülerInnen mit dem Musikvermittlungsprojekt passwort:klassik die Klangwelt des klassischen Orchesters vor. In Workshops erklären Musiker ihre Musikinstrumente; zudem wird ein konkretes Werk der Ochesterliteratur besprochen und erarbeitet, wobei auch, je nach Spielplan, zahlreiche Kompositionen aus dem 20. (und teilweise 21.) Jahrhundert vermittelt werden. Wenn es sich um ein Werk eines noch lebenden Komponisten handelt, wird versucht, diesen z.B. im Rahmen von Interviews einzubinden.
Vor allem bei jüngeren Werken wird mit assoziativen Methoden gearbeitet, um eine Verbindung zwischen Werk und Lebenswelt der Teilnehmenden herzustellen. Je nach Komposition bieten sich unterschiedliche Anknüpfungspunkte an, sei es der Komponist, der historische Hintergrund, die Entstehungsgeschichte des Werkes u.a. Auch die Verbindung zu anderen Künsten kann dabei hilfreich sein.

Mit unterschiedlichen Mitteln können die SchülerInnen selbst aktiv werden. Einerseits können mit klassischen Musikinstrumenten einzelne Elemente eines Werkes nachgespielt werden, aber auch andere Möglichkeiten der Klangerzeugung können herangezogen werden, um sich dem Werk anzunähern. Dazu wird meist ein prägnanter Teil (z.B. eine rhythmische Passage) herausgenommen, den die SchülerInnen nachspielen können. Ihre eigene Kreativität wird gefordert, wenn sie durch Konanbildung oder diverse Variationen das Gespielte verändern. So bekommen SchülerInnen einen praktischen Zugang zum Komponieren. Bei längeren Workshops können die SchülerInnen eine eigenen Komposition entwickeln und diese gemeinsam mit Musikern der Wiener Philharmoniker aufführen.

Aufführungen für Schulklassen
Neben den Workshops gibt es auch Aufführungen für Schulklassen (Zielgruppe sind entweder VolksschülerInnen oder 10- bis 14-Jährige). Um die SchülerInnen auf diese Aufführungen vorzubereiten, findet ca. 6 Wochen vorher ein Workshop mit Lehrkräften statt, bei dem ihnen Methoden der Vermittlung näher gebracht werden und Unterrichtsmaterial wird ihnen zur Verfügung gestellt.

Salzburger Festspiele
Im Rahmen der Salzburger Festspiele gibt es die Möglichkeit der Teilnahme an Musikcamps zu Opern der aktuellen Saison. Mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln nähert man sich im Lauf einer Woche der Oper durch eigenes Gestalten an. In der Saison 2010 stehen klassische auf dem Programm; doch auch zu Bela Bartók und Luigi Nono fanden bereits Camps statt.

Leitung
Mag. Hanne Muthspiel-Payer

Kontakt:
E-Mail: passwortklassik@wphil.com
https://www.wienerphilharmoniker.at

Radio-Symphonieorchester Wien – Klassische Verführung
Das RSO Wien lädt sechs Mal pro Saison zur Klassischen Verführung, in der der Musikkritiker der Tageszeitung „Die Presse“, Wilhelm Sinkovicz einzelne Aspekte eines Werkes erläutert und vom Orchester signifikante Stellen herausgespielt werden: Motive, Übergänge, einzelne Stimmen und deren Bedeutung, die Form eines Werkes und andere Aspekte werden dadurch deutlich. Nachdem das Werk so auseinandergenommen wurde, ist es im zweiten Teil komplett zu hören. Das Programm enthält Werke unterschiedlicher Epochen, auch Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert finden ihren Platz. Eine Vorstellung am Vormittag ist für Schulklassen gedacht; die abendliche Wiederholung ist für alle Interessierten zugänglich. Als Aufführungsorte dienen der Große Sendesaal des Radiokulturhauses oder das Theater an der Wien.

Anmeldung:
RadioKulturhaus
Leonhard Göser
Tel.: +43/1/50101-18971
E-Mail: leonhard.goeser@orf.at

Karten:
RadioKulturhaus
Tel.: +43/1/501 70377
E-Mail: radiokulturhaus@orf.at

Theater an der Wien
Mag. Catherine Leiter
Tel.: +43/1/58830-616
E-Mail: catherine.leiter@theater-wien.at

Karten:
Theater an der Wien
Tel.: +43/1/01-58830-535
E-Mail: tickets@theater-wien.at

Wie eine Probe abläuft und wie es hinter der Bühne aussieht, lässt sich beim Besuch von Orchesterproben erkunden.
Informationen:
Tel.: +43/1/50101-18062
E-Mail: backstage.funkhaus@orf.at
http://rso.orf.at/index.php

Schulklassen haben auch die Möglichkeit, eine Generalprobe im Musikverein mitzuerleben.
Informationen und Anmeldungen
Dr. Désirée Hornek
Tel.: +43/1/505 86 81 29
E-Mail: d.hornek@musikverein.at
http://www.musikverein.at

Tonkünstler Niederösterreich
Die Tonkünstler Niederösterreich veranstalten unter dem Titel „Tonspiele“ zahlreiche Vermittlungsprogramme. Dem Repertoire entsprechend sind die meisten Veranstaltungen dem traditionellen Kanon angepasst, ab und zu finden sich auch neuere Werke.

Tonkünstler-Tonspiele
Christina Krug
Kulturbezirk 2
3109 St. Pölten
Tel.: +43/2742/90 80 70-734
Fax: +43/2742/90 80 71
E-Mail: tonspiele@tonkuenstler.at

Bruckner Orchester
Nachdem sich das Repertoire des Orchesters überwiegend im Zeitraum bis 1950 abspielt, findet Neueres nur bedingt seinen Platz. Doch in Schulworkshops kommen die Kinder und Jugendlichen oft nur mit geringen Mitteln musikalisch zum Einsatz – über assoziative und improvisatorische Methoden werden je nach Zielgruppe und zur Verfügung stehender Zeit musikalische Parameter erkundet, wobei nicht das Ergebnis sondern der Prozess im Mittelpunkt steht.
In seltenen Fällen gibt es Spezialworkshops für 16- bis 18-jährige SchülerInnen zu neueren Werken, sollte gerade eines auf dem Programm des Orchesters stehen.

Büro MOVE.ON:
OÖ Theater und Orchester GmbH
Bruckner Orchester Linz
Promenade 39
4010 Linz
Tel.: +43/732/7611-180
E-Mail: move.on@bruckner-orchester.at