Bild (c) pixabay

INTERNATIONALE UMFRAGE ZU DEN AUSWIRKUNGEN DER CORONA PANDEMIE AUF JAZZMUSIKER*INNEN

Auf Initiative der DEUTSCHEN JAZZUNION haben sich Vertreter*innen aus mehreren europäischen Ländern zusammengeschlossen, um sich zu den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auszutauschen und Aktivitäten zu initiieren.

Um auswertbare Daten zu der Situation von Jazzmusiker*innen in den europäischen Ländern zu erhalten, wurde ein Fragebogen erstellt.

Ziel ist es, Daten zur Situation der Jazzmusiker*innen in Europa zu erhalten, um daraus gemeinsame politische Forderungen auf nationaler Ebene und auch auf europäischer Ebene abzuleiten und länderübergreifende kulturpolitische Aktivitäten zu initiieren.

Durch eine große Teilnahme kann diese Initiative dabei unterstützt werden, eine starke und gemeinsame Stimme für Jazzmusiker*innen zu finden und Forderungen länderübergreifend und koordiniert gegenüber Entscheidungsträger*innen sichtbar zu machen.

Alle Musiker*innen, die sich in welcher Weise auch immer dem übergeordneten Begriff „Jazz“ zugehörig fühlen, werden herzlich eingeladen sich an dieser Umfrage zu beteiligen. 

Zur Umfrage geht es hier.

Link:
Deutsche Jazzunion