International Call for Scores 2015: Schallfeld Goes Electronic

Das Ensemble Schallfeld lädt in Kooperation mit dem Kulturzentrum bei den Minoriten KomponistInnen ein, sich am „International Call for Scores 2015- Schallfeld goes electronic“ zu beteiligen.

Das Ensemble Schallfeld formierte sich 2011 aus ehemaligen Studierenden des Masterstudiums „Performance Practice in Contemporary Music“ des Klangforum Wien an der Kunstuniversität Graz. Seit 2013 als Verein eingetragen, engagiert sich das Ensemble Schallfeld aktiv im Grazer Musikleben für die Förderung und Vernetzung internationaler zeitgenössischer Musik, insbesondere junger KomponistInnen. Das Ensemble sieht sich als freies Künstlerkollektiv, das in verschiedenen Formationen agiert und Raum für die individuelle Entfaltung seiner Mitglieder lässt: von konventionellen Konzerten und Musiktheaterproduktionen bis hin zur freien Improvisation und Klangkunst.

In den letzten Jahrzehnten wurde die Einbeziehung von elektronischen Klängen und Klangbearbeitungsmitteln in der zeitgenössischen Musikszene zur Selbstverständlichkeit. Dennoch existiert in den Konzertprogrammen eine Lücke: neben unzähligen Solo- und Orchesterwerken gibt es kaum Repertoire für Elektronik und Kammerensemble. Genau dahin zielt unser Anliegen: im Rahmen des „International Call for Scores 2015 – Schallfeld goes electronic“ möchten wir KomponistInnen weltweit einladen, Stücke für unsere Besetzung zu schreiben, um somit neues Repertoire für Ensemble und Elektronik zu kreieren. Dadurch wollen wir auch den Einsatz von Elektronik (sei es Live-Elektronik oder Tonband-Zuspielung) als wesentlichen Bestandteil aktueller Musik unterstreichen.

Bedingungen der Ausschreibung:

  • Alle KomponistInnen, die nach 1974 geboren sind, können an der Ausschreibung teilnehmen.
  • Pro TeilnehmerIn darf max. 1 Stück eingereicht werden.
  • Es soll ein Stück für Ensemble (mind. 4 – max. 7 Instrumente) plus Elektronik eingereicht werden. (Stücke ohne Elektronik werden nicht berücksichtigt!)
  • Die Dauer soll zwischen 7 und 15 Minuten betragen.
  • Das Stück kann neu für die Ausschreibung komponiert werden oder bereits uraufgeführt sein, allerdings sollen die Stücke nicht älter als 5 Jahre sein.

Verfügbare Instrumente:

Die Besetzung ist frei, jedoch sind Stücke mit Kontrabass und/oder Saxophon in Kombination mit anderen Instrumenten erwünscht.

Instrumente:

  • Flöte (auch Bass, Alto und Piccolo)
  • Klarinette (auch Bassklarinette)
  • Saxophon (Sopran, Alt, Tenor, Bariton)
  • Violine
  • Violoncello
  • Kontrabass (Fünfsaiter)
  • Klavier

Anforderungen (Elektronik):

  • Maximal 8 Lautsprecher
  • Medium: Live-Elektronik und/oder Tonband-Zuspielung
  • Vorhandene Software: Max, PD, SuperCollider

Teilnahmekriterien:

Die Partitur und der Patch, bzw. der elektronische Part (Tonband) inkl. Dokumentation, aus der die Aufführungssituation hervorgeht, sollen spätestens am 1.04.2015 eingereicht werden. Sollte der Patch zur Abgabefrist nicht fertig sein, wird eine ausführliche Beschreibung der Elektronik erbeten. Bewerbungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, werden nicht berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen:

  • Partitur in PDF
  • Kurze Biographie (Max. 800 Wörter) in PDF
  • Technical Rider in PDF
  • Patch (SC, Max, Pd, bzw. Ausführliche Beschreibung, wenn Patch noch nicht vorhanden)
  • Mp3-Demo Aufnahmen bzw. mp3-Demomix, (falls vorhanden – empfohlen)

Bewerbungen sind ausschließlich in elektronischer Form als .zip Datei spätestens bis 1.04.2015 an „schallfeld.scores@gmail.com“ zu schicken.

Maximale Dateigröße 15MB

Auswahlverfahren:

Die Stücke werden von einer unabhängigen Jury beurteilt, der neben der Ensemblevertretung von Schallfeld zwei renommierte Experten aus den Bereichen Komposition und Computermusik angehören. Beurteilt werden neben kompositorischen Aspekten auch Qualität und Innovation des elektronischen Parts.

Jurymitglieder:

Mitglieder des Schallfeld Ensembles
Prof. Gerd Kühr, Kunstuniversität Graz
Prof. Marko Ciciliani, IEM Graz

Die Ergebnisse der Ausschreibung werden spätestens am 1.05.2015 per Email und durch die Webseiten von Schallfeld und dem Kulturzentrum bei den Minoriten bekannt gegeben.

Aufführung:

Aus den Einsendungen werden maximal 5 Werke ausgewählt, die in einer Arbeitsphase Ende Mai vom Ensemble einstudiert werden. Die ausgewählten KomponistInnen sind eingeladen, mit dem Ensemble zu arbeiten. (Reise- und Aufenthaltskosten von und nach Graz können leider nicht erstattet werden.) Die ausgewählten Werke werden am 05.06.2015 im Minoritensaal Graz im Rahmen eines langen Konzertabends mit Neuer Musik und Elektronik aufgeführt. Alle ausgewählten KomponistInnen erhalten eine professionelle Tonaufnahme ihrer Werke.

Kontakt und Infos:

Information über den Call und Kontakt:
schallfeld.ensemble@gmail.com
Einsendeadresse!!:
schallfeld.scores@gmail.com

http://www.schallfeldensemble.com
http://www.kultum.at/neue-musik