HELLA COMET, GODS, MILE ME DEAF und ALEXANDER CHERNYSHKOV erhalten den AME-Reisekostenbeitrag „Focus Acts“

Hella CometDer AME-Reiskostenbeitrag „Focus Acts“ ist ein weiterer Baustein des Maßnahmenpakets von AUSTRIAN MUSIC EXPORT. Er richtet sich an KünstlerInnen aller Genres und ist explizit für jene MusikerInnen vorgesehen, die bereits mit anderen begleitenden Maßnahmen von AUSTRIAN MUSIC EXPORT unterstützt werden, um die Nachhaltigkeit verstärkter internationaler Präsenz von österreichischer Musik zu fördern und zu erreichen.

Die Voraussetzung für die Bewerbung für den heuer erstmals vergebenen AME-Reisekostenbeitrag „Focus Acts“ war der Nachweis von mindestens zehn internationalen Konzertterminen zwischen September 2015 und Mai 2016. Hierfür konnte ein Reisekostenbeitrag von EUR 5.000,– pro Act, Solokünstlerin oder Ensemble beantragt werden. Auch die Darstellung von internationalen Strukturen und Businesspartnern (Vertrieb, Booking, PR, Label, VeranstalterInnen etc.) sowie die strategische Ausrichtung aktueller und zukünftiger Projekte zählten zu den Auswahlkriterien.

Die vier Acts, denen der AME-Reisekostenbeitrag zugesprochen wurde, sind die steirische Noiserock/Shoegaze-Combo Hella Comet, GODS (das Bandprojekt des Tirolers Benshi Yo), die Indierock-Truppe Mile Me Deaf rund um Wolfgang Möstl und der in Russland geborene und seit 2007 in Wien lebende zeitgenössische Komponist und Musiker Alexander Chernyshkov. Die ausgewählten KünstlerInnen überzeugten nicht nur durch die Anzahl ihrer Tourneen, Konzerte und Engagements, sondern auch durch ihre fundierte Professionalität in Bezug auf die Realisierbarkeit ihrer internationalen Vorhaben, welche nicht zuletzt auch auf erlebten Lektionen basiert: „Wir lernen aus unseren Erfahrungen. Das Wichtigste ist, auf so vielen Ebenen wie möglich präsent zu sein. Wir sind kein Teil einer Szene, wir konzentrieren uns auf unser Ding und bauen uns ein Netzwerk auf, das es uns ermöglicht, regelmäßig und mit guter Promo in mehreren Ländern gleichzeitig zu veröffentlichen und zu touren. Das braucht extrem viel Fokus, aber wenn wir die kritische Masse erreicht haben, kann uns nichts mehr aufhalten“, erklärt Benshi Yo von GODS.

Für GODS geht es in den hohen Norden Europas – nach Skandinavien –, nach Deutschland und Frankreich. Hella Comet wird in Deutschland, Tschechien und in den Niederlanden spielen. „Im September 2015 wird das neue Album in Berlin aufgenommen und im Frühjahr 2016 folgt der Release mit anschließenden Touren im Ausland. Wir konzentrieren uns mit dem neuen Release verstärkt auf den internationalen Sektor und haben gut vernetzte internationale Partner, die uns bei der Tourplanung unterstützen“, berichtet Jürgen Hochsam von Hella Comet.

Im September begibt sich Wolfgang Möstl mit seiner Band Mile Me Deaf auf eine ausgedehnte Europatour durch Deutschland, Frankreich, England und die Schweiz. Im Mai 2015 erschien das dritte Album „Eerie Bits Of Future Bits“. Mit der dazugehörigen Releasetour quer durch Europa hat die Band aus der Steiermark schon über 20 Shows von London bis Belgrad im Gepäck. Mit EINE WELT AUS HACK hat Mile Me Deaf auch eine Europa-Bookingagentur an der Seite, die in Genrekreisen zu den Topadressen zählt.

Sehr ambitioniert unterwegs wird auch Alexander Chernyshkov sein: Für die Gaudeamus Muziekweek erfüllt er einen Kompositionsauftrag in Utrecht, danach bereist er Warschau, wo er mit dem polnischen Choreografen Hygin Delimat arbeiten wird. Ebenso stehen Moskau, Neapel, Verona und Manchester auf seiner Reiseroute. Nach New York und Chicago kommt er für seine Liveauftritte und CD-Präsentationen zurück nach Europa (Budapest, Oslo, Berlin und Zagreb). Auch die von Alexander Chernyshkov selbst gebaute Installation aus mechanischen Instrumenten und Motoren wird bei manchen Konzerten zum Einsatz kommen.

Foto Hella Comet: Ivana Bobinac

http://www.musicexport.at/