female:pressure in Japan

OTS – Ende Oktober hat sich die von der österreichischen Elektronik-Pionierin Susanne Kirchmayr alias Electric Indigo betriebene Musikerinnen-Plattform female:pressure im Rahmen des Österreich-Japan Jahres 2009 auf Tour begeben. Grund genug um am 26. November in der brut/Konzerthauskeller einen großen Teil des Tourprogramms aufzuführen.

Beim 2008 begangenen 10-jährigen Jubiläum des internationalen Netzwerkes von Frauen in der elektronischen Musik entstand die Idee, den globalen Charakter von female:pressure durch eine Veranstaltungsreihe in Japan gebührend wiederzugeben.

Der Gedanke, dieses geografisch weit entfernte Land als Zielort zu wählen, spiegelt die Tragfähigkeit zeitgenössischer Kooperationen über nationale Grenzen hinweg wider. “Abgesehen davon empfinden wir es als angebracht, die Position unserer Kolleginnen in Japan hinsichtlich ihrer Akzeptanz als Künstlerinnen in einem traditionell sehr männerdominierten Umfeld nach Möglichkeit zu stärken.”, meint Susanne Kirchmayr.

Mit der Tour wollte female:pressure den Hintergrund ihrer Plattform in Japan präsentieren und die Rolle der Stadt Wien bei der Entstehung des DJ-, Musikerinnen- und Visualistinnennetzwerks dokumentieren. Zur Zeit sind etwa 1100 Künstlerinnen aus 52 Nationen auf www.femalpressure.net versammelt, wobei der Anteil der Wienerinnen im Moment bei etwas über 11 % (130 Frauen) liegt.Zusätzlich zur Tour besteht auch eine Kooperation mit dem Magazin De:Bug.

DE:BUG RELEASEFEIER feat. FEMALE:PRESSURE in JAPAN
Filmpräsentation, Diskussion, Party
Donnerstag, 26.11.2009, ab 20.00 Uhr
brut Konzerthaus, Lothringerstrasse 20, 1030 Wien

 

 

 

 

female:pressure
DE:BUG
Brut