Ausschreibung: Artist-in-Residence-Programm 2016

Das BUNDESKANZLERAMT ÖSTERREICH stellt in Kooperation mit KULTURKONTAKT AUATRIA 50 Residence-Stipendien für das Jahr 2016 in Österreich (Wien und Salzburg) zur Verfügung. Die Residencies dienen dem Bekanntwerden mit der österreichischen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu österreichischen Kunstschaffenden. Ziel ist die Realisierung eines eigenen Projekts.

Die ausländischen Kunstschaffenden werden während ihres Aufenthalts mit der Kunst- und Kulturszene bekannt gemacht. Angeboten werden Galerie-, Atelier- und Museumsbesuche, Kontaktherstellung zur Literatur- und Verlagsszene sowie Zugang zum Musikleben in Wien oder Salzburg. Die StipendiatInnen erhalten nach Maßgabe der Möglichkeiten Freikarten für Kunst- und Buchmessen, zu Aufführungen im Tanzquartier Wien, zum internationalen Tanzfestival ImPuls Tanz und zu anderen Veranstaltungen. Die StipendiatInnen in Salzburg werden vom Kunstverein Salzburg betreut.

Weiters besteht die Möglichkeit, aktiv am Artists-in-Residence-go-to-School-Programm von Kulturkontakt Austria teilzunehmen (das sind Lesungen und Workshops an Schulen in Österreich). Die Ausschreibung richtet sich an Kunstschaffende, die nicht in Österreich wohnhaft sind und ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben. Österreichische StaatsbürgerInnen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Kenntnisse der deutschen oder englischen Sprache (Basics) werden vorausgesetzt. Die Altersgrenze für Bewerbungen ist 40 Jahre, d.h. BewerberInnen müssen nach dem 31.12.1975 geboren worden sein.

Kunstschaffende, die bereits an Artist-in-Residence-Programmen von KulturKontakt Austria bzw. des Bundeskanzleramtes Österreich oder des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur teilgenommen haben, sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Eine Bewerbung ist nur für eine dieser Sparten möglich:

  • Bildende Kunst
  • Künstlerische Fotografie
  • Video- und Medienkunst *
  • Interdisziplinäre Kunst **
  • Komposition
  • Literatur
  • Kinder- und Jugendliteratur
  • Literarische Übersetzung
  • Kunst- und Kulturvermittlung ***

* Bewerbungen aus dem Bereich Film (Kurzfilm, Spielfilm, Dokumentarfilm, Avantgardeoder Experimentalfilm etc.) können aus organisatorischen Gründen nicht angenommen
werden.

** Interdisziplinäre Kunst. In dieser Sparte können sich KünstlerInnen bewerben, die sich (Kunst)spartenübergreifend im Spannungsfeld zwischen den Künsten oder zwischen Künsten und Wissenschaften (z.B. Naturwissenschaften) bewegen. Dabei geht es um Projekte an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft, die durch ihre Qualität und ihren Modellcharakter geeignet sind, neue Themenfelder in Kunst und Kultur zu entwickeln.

*** Kunst- und Kulturvermittlung. Für eine Bewerbung in dieser Sparte ersuchen wir zu berücksichtigen, dass Kunst- und KulturvermittlerInnen Personen sind, die für den pädagogischen Teil einer Ausstellung, eines Konzerts, eines Theaters etc. zuständig sind und Kommunikationsprozesse zwischen BesucherInnen und KünstlerInnen oder dem Kunstwerk, dem Konzert, der Aufführung, etc. gestalten. Kunst- und Kulturvermittlung kann in unterschiedlichen Settings stattfinden und beinhaltet kulturelle Bildung im formalen und non-formalen Bildungsbereich ebenso wie Vermittlungsprogramme in Kunst- und Kulturinstitutionen.

Die Dauer der vergebenen Stipendien ist je nach Sparte gestaffelt:

Stipendien mit der Dauer von 3 Monaten für Bildende KünstlerInnen, künstlerische FotografInnen, Kunstschaffende im Bereich Interdisziplinarität, KomponistInnen, Video- und MedienkünstlerInnen
Stipendien mit der Dauer von 1–2 Monaten für LiteratInnen und literarische ÜbersetzerInnen
Stipendien mit der Dauer von 1 Monat für Kunst- und KulturvermittlerInnen

Die StipendiatInnen werden von spartenspezifischen Fachjurys ausgewählt. Die Stipendien werden im Rahmen des Artist-in-Residence-Programms vom Bundeskanzleramt Österreich gefördert und von KulturKontakt Austria beratend und organisatorisch begleitet.