Bild (c) Rockhouse

ROCKHOUSE-Programm 2019/2020: Neugierige Ohren aufgepasst!

Wohlgelaunt geht das Salzburger ROCKHOUSE in die kommende Spielsaison und feiert dabei am 12. Oktober 2019 selbst seinen mittlerweile 26. Geburtstag mit einem Programm „ebenso bunt wie die Programmphilosophie des Hauses allgemein“. Was konkret Acts bedeutet wie u. a. DICHT & ERGREIFEND, ALEX CAMERON, SEAN KOCH und PAUL JETS.

Schon am 5. Oktober 2019 feiert die Reihe „Eleven Empire“ ihren sechsten Geburtstag mit Candice Gordon, A.S. Fanning und der Whiskey Foundation. In der Folge stehen außerdem 30 Jahre The Tiger Lillies (7. November 2019), 35 Jahre Speed Limit (20. Dezember 2019) sowie 30 Jahre Blues Unlimited (31. Jänner 2020) an. Dazu passt aber auch das Konzert von Element Of Crime am 6. November 2019 (auch wenn diese „erst“ 34 Jahre auf dem Buckel haben).

Local Heroes und heimische Kapazunder

Voodoo Jürgens (c) Ingo Pertramer

Auch die heimische Musikszene ist im kommenden Programm gut repräsentiert. Ob das Wiener Unikat Voodoo Jürgens mit seiner Ansa Panier und seinem neuen Album (4. Dezember 2019), die Simmeringer Hopfenpunk-Band Turbobier (12. Dezember 2019), das frische Indie-Pop-Duo Anger mit ihrem Debütalbum (29. Jänner 2020), das neue Projekt der drei Ex-Sänger von 3 Feet Smaller, Julia und From Dawn To Fall namens Last Band Standing (21. Februar 2020), das Dialektrap-Duo Kreiml & Samurai (7. März 2020) oder das Americana/Blues-Powerhouse Meena Cryle & The Chris Fillmore Band (16. Dezember 2019): Die heimische Szene bietet massig Vielfalt.

Das gilt im Kleinen auch für Salzburg: Die Reihe „Local Heroes“ bietet monatlich einen Einblick in das Schaffen der regionalen KünstlerInnen. Im Oktober 2019 freuen wir uns über Lilly B Killed, Shivering Fit, Blood & Champagne und Decontraer (18. Oktober 2019). Zusätzlich werden die Heimo-Erbse-Preisträger Gospel Dating Service ihre neue Platte präsentieren (24. Oktober 2019) und der Rapper Dame, dessen Album in den deutschen Hip-Hop-Charts gerade auf Platz eins geklettert ist, kehrt ins Rockhouse zurück (12. Februar 2020).

Rockin’ around the world

Neben der heimischen Musik darf man sich aber auch auf weit angereiste KünstlerInnen aus aller Welt freuen. Das reicht von der Reggae/Dancehall-Reihe „Club 101“ (mit einem Konzert des Reggae-Veteranen Solo Banton [feat. Moby Stick] am 19. Oktober 2019) über Konzerte von Cassia (25. September 2010), Impala Ray (14. November 2019), Andrew Roachford (26. Oktober 2019) bis hin zum Format TV Noir (12. November 2019) und zur Supergroup Die Höchste Eisenbahn mit Francesco Wilking, Moritz Krämer, Max Schröder (Olli Schulz und der Hund Marie) und Felix Weigt (28. November 2019).

Ebenso live zu erleben wird es Acts wie Django 3000 (16. November 2019) und Amistat (19. Dezember 2019) geben, zudem gibt es Konzerte mit Johannes Oerding (24. April 2020), Max Giesinger (11. März 2020) und SDP (22. Februar 2020).

Einen Höhepunkt dürfte dabei jedoch das Konzert von Edwyn Collins darstellen. Edwyn Collins ist nicht in Kategorien einzuteilen. Der Schotte war in den frühen 80ern, als Frontmann der Band Orange Juice, ein wichtiger Wegbereiter des Post-Punk. Entsprechend ist das Standardwerk über das Genre – „Rip It Up and Start Again“ – nach Songtiteln von ihm benannt. Mitte der 90er landete er zusätzlich mit „A Girl Like You“ einen Welthit. Zehn Jahre später folgte der Schicksalsschlag: Collins erlitt zwei Schlaganfälle. Er kämpfte sich ins Leben zurück, brachte gerade erst wieder ein Album namens „Badbea“ heraus und tourt jetzt wieder, so auch nach Salzburg (27. September 2019).

Hip-Hop und Blues

Zu den Fixpunkten im Rockhouse-Programm gehören auch diesmal weiters Hip-Hop mit u. a. Waving The Guns (27. November 2019), Moop Mama (10. Dezember 2019) und Bausa (20. März 2020) sowie der legendäre „Blue Monday“, bei dem heuer u. a. Dani Wilde (11.11.), Danny Bryant & Big Band (02.12.), The BluesBones (30. November 2019), die Blueswuzln-Band (7. Oktober 2019), Boo Boo Davis (6. April 2020) und die Londoner Punk-/Rock’n’Roll-Kultband The Godfathers (18. November 2019) vorbeischauen werden.

Rockhouse Academy

Abgerundet wird das Programm schließlich durch die Rockhouse Academy, die kostenlose kreative Weiterbildung bei professionellen Referentinnen und Referenten in Theorie und Praxis für so ziemlich jede und jeden anbietet. Angefangen bei den Rock- und Pop-Schnupperworkshops für Sechs- bis Zehnjährige und der Reihe „Rock The Family“ für Fünf- bis Zehnjährige reicht das Angebot diesmal von Tanzworkshops (mit Youngung Sebastian Kim alias Jaekwon, der zur ersten Riege in der deutschen Breaking-Szene zählt) über Instrumentengrundlagen, Gesangsbildung, „Effektkunde“ und DJing bis zum in Kooperation mit mica Salzburg initiierten Music Talk (nächste Termine übrigens 22. Oktober und 19. November 2019, jeweils 18:30 Uhr).

Didi Neidhart

Links:
Rockhouse
Rockhouse (Facebook)