Katharina Klement im Porgy

Mit der österreichischen Pianistin, Komponistin und Sound-Forscherin  Katharina Klement ist am 1. März eine Künstlerin im Porgy & Bess zu Gast, deren Hauptmotiv die Suche nach immer neuen Ausdrucksmöglichkeiten in der Musik bildet. Zur Aufführung kommen zwei Programme, die in ihrem Wesen nicht unterschiedlicher sein können. Durch den Abend begleiten sie Josef Novotny, Niklaus Gansterer und Peter Brandlmayr.

Zwei Programme in Klang und Bild rund um das Klavier als multiple Klangquelle und virtuoses Objekt der Sinne . Zwei Programme, in denen die österreichische Pianistin, Komponistin und Improvisatorin Katharina Klement zusammen mit Josef Novotny, Nikolaus Gansterer und Martin Brandlmayr ihr Instrument erkundet, hör- und sichtbar macht, neu definiert: auf mechanischem, analogem wie digitalem, auf akustischem wie optischem Wege.

Mit “Technische Studien”, einer Art wissenschaftlich-musikalischen Collage und Live-Performance an Klavier und Tafel, gehen Klement und der Naturwissenschafter und Künstler Peter Brandlmayr dem Phänomen “Technik” in Kunst und Wissenschaft auf den Grund: Fingerübungen bis zur virtuos frappanten Fingerfertigkeit am Klavier, technische Graphiken und Anweisungen aus wissenschaftlichen Büchern der Physik akustisch umgesetzt mittels weißer, mikrophonierter Kreide auf grüner Schultafel . “8?” wiederum stellt den Versuch dar, das Instrument Klavier, von den 88 Tasten und Tonhöhen des Klaviers ausgehend, akustisch wie optisch zu vermessen, aufzuzeichnen und zu dekonstruieren.

Akustischer wie digital gespeicherter Klang, Holzkorpus, Stahlrahmen, Saiten, Tastatur kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Live-Zeichnung und Echtzeit-Videobilder. Ein spannender Abend rund um eines der Königsinstrumente der Musik! (Ute Pinter/Porgy)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.katharinaklement.com/
http://www.porgy.at/