Jamaaladeen Tacuma/Wolfgang Puschnig – Gemini Gemini

“Gemini Gemini” nennt sich das neue gemeinsame Projekt der beiden Ausnahmemusiker Jamaaladeen Tacuma und Wolfgang Puschnig, welches die allerorts hochgeschätzten Künstler im Rahmen einer kleinen Österreich-Tour am 3. März auch in das Grazer Jazzcafe Stockwerk führt. Auf dem Programm steht Jazz in seiner reinsten und qualitativ hochwertigsten Form.

Jamaaladeen Tacuma zählt ohne Zweifel zu den prägendsten Persönlichkeiten der modernen Jazzgeschichte. Kaum ein anderer Musiker kann von sich behaupten, einen solch großen Einfluss auf das Spiel der nachfolgenden Generationen gehabt zu haben. Der in den  sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts geborene Bassist lehnte sich sehr stark Ornette Coleman an, in dessen Band er auch viele Jahre tätig war. Mit Hilfe seines “Mentors” gelang es Jamaaladeen Tacuma, dessen  «Concept of Harmolodics» mit Funk zu kombinieren. Wie vielseitig er in seiner Arbeit zu sein in der Lage war,  beweisen auch die unzähligen Produktionen im Popbereich wie etwa für Taj Mahal, Grace Jones oder Madonna. Auch heute noch ist der Musiker an unzähligen Bandprojekten beteiligt und drückt immer noch jedem einzelnen seinen unverwechselbaren Stempel auf.
 
Wie Jamaaladeen Tacuma muss man Musikliebhabern auch den österreichischen Saxophonisten Wolfgang Puschnig nicht mehr wirklich groß vorstellen. Zu großer Bekanntheit gelangte der Musiker durch sein inzwischen fast legendäres Programm “Alpine Aspects”, bei dem er die musikalischen Besonderheiten des Jazz und der traditionellen volkstümlichen Musik wie kein anderer zu vermengen wusste. Auch in unzähligen anderen Projekten konnte der Jazzer seine immense Vielfältigkeit und Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellen. Wolfgang Puschnigs Bestreben ist es, verschiedene musikalische Traditionen mit einer großen Portion Experimentierfreude unter einen Hut zu bringen. So regieren in seinen Kompositionen vermeintlich einfache Melodiebögen und außereuropäische Rhythmen. Auch gelegentliche Ausflüge in den Bereich der Improvisation stehen auf dem Programm. Führt man sich die zahlreichen unterschiedlichen Aktivitäten dieses Ausnahmemusikers vor Augen, erkennt man schnell, dass er sich nur schwer in Kategorien einordnen lässt. So liest sich die Liste derer, mit denen Puschnig bereits auf der Bühne stehen durfte, wie das “Who is Who” der modernen Jazzszene.

Gemeinsam machen sich die beiden Musiker, die seit Jahren durch eine tiefe Freundschaft verbunden sind, auf eine Reise zurück an ihre Wurzeln. Es wären aber nicht Wolfgang Puschnig und Jamaaladeen Tacuma, wenn dabei nicht auch Einflüsse aus der Gegenwart den Weg in die Vergangenheit finden. So kumulieren unterschiedlichste musikalische Strömungen zu einer kompletten Einheit, die an Abwechslungsreichtum und Vielseitigkeit wohl nur schwer zu überbieten ist.
Michael Ternai

Weitere Termine
05.03 Konzerthaus Wien
08.03 Volxhaus, Klagenfurt


Wolfgang Puschnig
Jamaaladeen Tacuma

http://www.puschnig.com/
http://www.myspace.com/jamaaladeen