STATEMENTS ZUR CORONA-KRISE – WIE GEHT ES DER HEIMISCHEN MUSIKSZENE? (TEIL 2)

Seit 16.März dürfen aufgrund der Corona-Krise in Österreich keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Die heimische Kulturszene befindet sich im Ausnahmezustand. mica – music austria hat nachgefragt, wie Musiker*innen und Veranstalter*innen, Agenturen, Labelbetreiber*innen und Kurator*innen mit der derzeitigen Situation umgehen.   Katharina Klement (Musikerin, Komponistin) Katharina Klement ©… mehr lesen

KLANGRAUM KOLLEGIENKIRCHE: KATHARINA KLEMENT „verwirbelt“ Barockes

Bild Katharina Klement

Katharina Klement (c) W. Krepper

Der vom Salzburger Experimentalmusiker WERNER RADITSCHNIG initiierte „Klangraum Kollegienkirche“ widmet sich am Donnerstag, dem 21. Juni 2018 ab 20.30 Uhr erneut dem Generalthema „Zeitachsen Organum“. Auf dem Programm stehen dabei folgende Stücke: „Expansion/Kontraktion“ von ANESTIS LOGOTHETIS in der Version für Orgel von WERNER RADITSCHNIG und… mehr lesen

Piano soli ist Programm – Katharina Klement im Interview

Das namensgebende Graffiti von 1+1=15,3 piano soli

Das namensgebende Graffiti © Katharina Klement

Vor zehn Jahren schon hatten die Komponistin KATHARINA KLEMENT und der Gründer des echoraumes WERNER KORN die Idee, gemeinsam ein Klavierfestival zu gestalten. Mit 1+1=15,3 piano soli werden nun an drei Tagen Stücke aufgeführt, die in keinem linearen Verhältnis zueinander stehen. Neben einer Auswahl an… mehr lesen

Vorschau auf Wien Modern 2016

Hier sollte das Logo von Wien Modern 2016 stehen

Bald geht es wieder los: Wien Modern bespielt ab dem 30.10.2016 mit 55 Ur- und Erstaufführungen 21 Orte in ganz Wien. Heinz Rögl gibt eine Übersicht über das weitläufige Programm. Bereits am Donnerstag vergangener Woche luden Wien Modern und sein künstlerischer Leiter Bernhard Günther zum… mehr lesen

„Das Komponieren hatte einen Nimbus“ – KATHARINA KLEMENT im mica-Porträt

Katharina Klement (c) Rania Moslam

Katharina Klement (c) Rania Moslam

Manchmal erweist sich als Tugend, was aus der Not heraus entstand: Bei einem Konzert verliert die Klavierschülerin KATHARINA KLEMENT den Faden – und rettet sich mit Improvisation über die vergessene Stelle hinweg. Da es sich um ein modernes Stück handelt, bemerkt niemand im Publikum den… mehr lesen

Im music austria Notenshop: Katharina Klement

Die vielfach begabte Künstlerin Katharina Klement präsentiert sich im music austria-Notenshop mit zwei kammermusikalischen Werken. Bekannt geworden ist die studierte Pianistin aber durch ihre elektroakustischen Kompositionen, wie beispielsweise „5 Boote 20 Fische“. Seit acht Jahren unterrichtet die gebürtige Grazerin zudem Computermusik und elektronische Medien in… mehr lesen

mica-Interview mit Katharina Klement

Katharina Klement, die Intendantin des Piano Festivals © Rania Moslam

Katharina Klement (c) Rania Moslam

Im Spannungsfeld zwischen Komposition und Improvisation bewegt sich das Schaffen der Komponistin und Pianistin Katharina Klement. Für dieses breite Feld, das sie oftmals auch in Kombination mit elektronischen Elementen eröffnet, wurde ihr der Österreichische Kunstpreis 2013 zuerkannt. Über ihre künstlerische Arbeit, das Unterrichten wie auch die… mehr lesen

Katharina Klement

Gefragt nach einer Definition für Musik, fällt die Antwort von Katharina Klement kurz und bündig aus: „Alles, was klingt.“ In ihre Werke finden folglich nicht nur diverse Instrumente in originaler und präparierter Form sowie jegliche elektronische Mittel Eingang, sondern auch außermusikalische Gegenstände werden zum Klingen… mehr lesen

Klement/Winter/Unterpertinger – deepseafish (k)

Freunde zeitgenössischer und avantgardistischer Klangerfahrungen erwartet am 6. November in der Wiener St. Ruprechtskirche ein mehr als besonderes Hörerlebnis. Zu Gast sind mit Katharina Klement, Manon Liu Winter und Judith Unterpertinger drei Künstlerinnen, deren musikalischer Horizont weit über jenen herkömmlicher und traditioneller Begrifflichkeiten hinausreicht. Gemeinsam… mehr lesen