Bild Musicbanda Franui
Musicbanda Franui (c) Julia Stix

Franui feiern ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem „Ständchen der Dinge“

Wien (OTS) – Die MUSICBANDA FRANUI bringt am Donnerstag, den 19. Dezember (19.30 Uhr) zu ihrem 25-jährigen Jubiläum mit „Ständchen der Dinge“ ein Kaleidoskop aus Liedern von Schubert und Brahms – gespielt mit Holz- und Blechbläsern, Saiteninstrumenten und Streichern – auf die Bühne des Großen Sendesaals des Wiener RADIOKULTURHAUSES.

Franui ist der Name einer Almwiese im kleinen Osttiroler Dorf Innervillgraten. Die Musiker/innen von Franui, die dort aufgewachsen sind, wurden durch ihre Aneignungen der Lieder von Franz Schubert, Johannes Brahms und Gustav Mahler bekannt. Manchmal wird dabei die klassische Vorlage in all ihrer Schönheit liebevoll zelebriert, manchmal aber auch komplett auf den Kopf gestellt, skelettiert, angereichert, übermalt und weitergedacht.

Andreas Schett (Trompete, Komponist), Johannes Eder (Klarinette, Bassklarinette), Andreas Fuetsch (Tuba), Romed Hopfgartner (Altsaxofon, Klarinette), Markus Kraler (Kontrabass, Akkordeon), Angelika Rainer (Harfe, Zither, Stimme), Bettina Rainer (Hackbrett, Stimme), Markus Rainer (Trompete, Stimme), Martin Senfter (Ventilposaune, Stimme) und Nikolai Tunkowitsch (Violine) feiern nun mit „Ständchen der Dinge“ die 25 Jahre ihres Bestehens.

Das Album vereint vieles vom Besten, was Franui im letzten Vierteljahrhundert auf die Bühne gebracht hat, darunter auch viele Stücke, die lange nicht mehr zu hören waren. Zwischen Trauermarsch, Tanzbodenstück und romantischem Liedgut – Franui präsentieren die Stücke mit ihrer einzigartigen Klangbatterie.

Die Veranstaltung kann via Video-Livestream unter http://radiokulturhaus.orf.at miterlebt werden.

Links:
Musicbanda Franui
Musicbanda Franui (Facebook)