Bock auf Kultur präsentiert Fatima Spar & The Freedom Fries

Gehandelt werden sie aktuell als eine der heißesten Aktien der österreichischen Worldmusic Szene. Breits mit ihrem Debüt-Album “Zirzop” konnten Fatima Spar und The Freedom Fries mehr als nur einen Achtungserfolg landen. Das Ende 2008 erschienene Zweitlingswerk “Trust” öffnete der Combo schließlich auch die Tore zum Ausland. Konzerte in Österreich sind daher in letzter Zeit doch etwas seltener geworden. Umso erfreulicher ist es, die international besetzte Truppe rund um Frontfrau Fatima Spar wieder einmal in Wien zu sehen. Und zwar am 17. Oktober im B72 im Rahmen des Bock auf Kultur Festivals.

Fatima Spar und die Freedom Fries haben trotz ihrer noch eher jungen Karriere, die Gründung liegt gerade einmal sechs Jahre zurück, schon einige beachtliche Erfolge vorzuweisen. Nicht vielen heimischen Bands gelingt es auch Anhieb, sich auf dem internationalen Parkett zu beweisen und dort langfristig Fuß zu fassen. Aus ihrer kulturellen wie musikalischen Vielfalt haben die Freedom Fries (Alexander Wladigeroff, Andrej Prosorov, Milos Todorovski, Philipp Moosbrugger und Erwin Schober) und ihre aus der Türkei stammende, charismatische Sängerin Fatima Spar einen unnachahmlichen Stil kreiert, der sich nur schwer in eine einzelne Kategorie einordnen lässt.

Crossover auf höchstem Niveau nennt man das wohl. Ohne Scheuklappen zeigt sich die sechsköpfige Truppe überaus offen gegenüber unterschiedlichsten Genres. Mit einer unvergleichbaren Selbstverständlichkeit vereinen sich in den facettenreichen Songs Jazz, orientalisch angehauchten Pop, Elemente des Rock, Folklore, Swing und Balkan-Brass zu einem unwiderstehlichen Ganzen.

Beim Durchhören ihrer Songs schießen einem sofort die Adjektive heiß und feurig in den Kopf. In einer solch mitreißenden Form sind an und für sich relativ komplexe Kompositionen selten vorgebracht worden. Besonders auf der Bühne entfaltet die Musik ihre volle Kraft. Dem Publikum bleibt meist nichts anderes übrig, als sich ganz der Energie, dem treibenden Groove und dem spontanen Spielwitz hinzugeben und selbst das Tanzbein zu schwingen. Egal ob in Deutschland, Ungarn, Frankreich, Spanien oder in Österreich, Fatima Spar und die Freedom Fries haben es geschafft, die musikalisch universelle Sprache zu entwickeln, die wirklich überall verstanden wird.

Das sollte Grund genug sein, sich das Konzert im Wiener B72 auf keinen Fall entgehen zu  lassen, bietet es doch eine hervorragende Gelegenheit, sich von der außerordentlichen Qualität von Fatima Spar und die Freedom Fries zu überzeugen.(mt)

Foto Fatima Spar & The Freedom Fries: Michael Jogosky

http://www.freedomfries.at/
http://www.myspace.com/fatimaspar
http://www.b72.at
http://www.bockaufkultur.at/