KITTY IN A CASKET – „Rise“

Ein hochenergetischer und melodiereicher Punkrocksound mit Ohrwurm-Qualitäten – KITTY IN A CASKET melden sich mit ihrem eben erschienenen Album „Rise!“ (Rodeostar Records) in wirklich bestechender Form zurück.  

Eines kann man definitiv sagen: Diese seit 2008 aktive Band lässt sich in keiner Weise musikalisch etwas vorschreiben. Wie schon in der Vergangenheit wird von Kitty in a Casket auch auf dem neuen Album der eigene Weg konsequent gegangen – ohne nach links und rechts zu blicken, eigenwillig und mit geballter Faust. Die fünfköpfige Truppe zeigt einmal mehr ihre Qualitäten und beweist erneut ein ausgesprochenes Händchen für wirklich einprägsame Melodien und starke Riffs. Man merkt beim Durchhören der Nummern, dass Frontfrau Kitty Casket und ihre Kollegen Billy The Bat (Gitarre), Todd Flash (Gitarre), Marc Maniac (Bass) und Max van Angst (Schlagzeug) in Sachen Songwriting ihre Hausaufgaben erledigt haben und ganz genau wissen, wie man musikalisch abwechslungsreich zwischen Punk, Rock ’n’ Roll, Rockabilly und Pop den Funken von der ersten Sekunde an überspringen lässt.

Ein Händchen für einprägsame Melodien

Cover “Rise”

Die Stärke des Albums liegt vor allem in der erfrischend unangepassten Kompromisslosigkeit. Die livetechnisch mittlerweile in der Welt viel herumgekommene Truppe (u. a. tourte Kitty in a Casket auch schon in den USA) scheut nicht davor zurück, in ihren Nummern das Tempo schon auch einmal so richtig schön anzuziehen, der Energie freien Lauf zu lassen und den Lärmpegel auf wirklich intensive Weise hochzuhalten. Die Songs auf „Rise!“ laden ein, sich einfach mitreißen und in den Hintern treten zu lassen, sie rütteln einen mit ihrer unbändigen Kraft auf und setzen einen in schönster Weise in Bewegung.

Das ist aber nur die halbe Geschichte, denn die mit einer wunderbar ausdrucksstarken, kraftvollen und facettenreichen Stimme gesegnete Bandleaderin Kitty Casket und ihre Mitmusiker wissen auch mit ihren leisen und weniger heftigen Tönen in hohem Maße zu überzeugen. Der Fünfer beherrscht das Ruhige, Sanfte, Gefühlvolle und Melancholische genauso exzellent, er versteht es, Stimmung zu schaffen und aus den unterschiedlichen Intensitäten viele packende Spannungsbögen zu formen.

Kitty in a Casket zeigen sich auf ihrem neuen Album in bestechender Form. Die Band hat sich musikalisch hörbar weiterentwickelt, im Vergleich zu früher weiß sie, die Dinge noch mehr auf den Punkt zu bringen, was die ganze Sache auch zu so einer mitreißenden werden lässt.

Michael Ternai

Kitty in a Casket live
01.09. Komplex Club, Zürich
02.09. VAZ HAFEN, Innsbruck
29.09. 7er-Club, Mannheim
30.09. Pitcher, Düsseldorf
07.10. Cortina Bob, Berlin
20.10. Hell Nights 2017, Kaiserslautern
21.10. Hell Nights 2017, Magdeburg
22.10. Hell Nights 2017, Flensburg
24.10. Hell Nights 2017, Nürnberg
25.10. Hell Nights 2017, Freiburg
26.10. Hell Nights 2017, München
27.10. Hell Nights 2017, Leipzig
28.10. Hell Nights 2017, Hamburg
29.10. Hell Nights 2017, Rostock
30.10. Hell Nights 2017, Frankfurt
31.10. Hell Nights 2017, Köln
15.12. B72, Wien

Links:
Kitty in a Casket
Kitty in a Casket (Facebook)