Tini Trampler & Dreckige Combo im Spielboden

Tini Trampler & Dreckige Combo im SpielbodenIm Rahmen des achten Dornbirner Akkordeon Festivals am Spielboden begleitet die Wiener Liedermacherin und Schauspielerin Tini Trampler zusammen mit ihrer Dreckigen Combo am 10. Mai das Vorarlberger Publikum auf eine musikalische, wie stilistische Weltreise.

2002 entschlossen sich Tini Trampler und der allseits bekannte Bassist Philipp Mossbrugger eine eigene Band auf die Beine zu stellen. Der Name war schnell gefunden – Dreckige Combo. Frei nach dem Motto “alles ist erlaubt”, bediente sich, das inzwischen zu einem Ensemble angewachsene Projekt, an Liedern aus verschiedensten Musikepochen und verpasste diesen einen dreckigen Groove.

Im Laufe der Zeit wuchs bei den Protagonisten aber der Drang, auch eigene Lieder und Kompositionen entstehen zu lassen, bis schließlich 2005 das Konzept zu “Declaracion amor a Mexico” entstand. Wie der Name schon verrät, handelte es sich dabei um eine Art Liebeserklärung an das mittelamerikanische Land. Tini Trampler beschäftigte sich mit der volkstümlichen Musik aus Mexiko, zu der sie eigene Texte verfasste.

 

Unterstützung fand sie dabei in der Person des Komponisten Florian Kovacic, der auf der Basis ihrer Ideen schließlich die Lieder schrieb. Um die Stücke, die von einer neuen Emotionalität und Tonalität geprägt waren, auch umsetzen zu können, wurde die Dreckige Combo neu besetzt: Gesang, Cello, Bass, Drums, Akkordeon und E-Gitarre.
 
Die Arrangements der Lieder beinhalteten eine Reihe markanter Einflüsse. So lehnte man sich streckenweise an den Berliner Chanson, die Klassik oder die slawische Volksmusik genauso an, wie an den “Western Sound” des Italo Pop. Musik aus allen Himmelsrichtungen wurde neu interpretiert und vor dem Hintergrund einer kulturellen Vielfalt weitergedacht. Im 2006er Programm “Declaration de Amor al Mundo” ging die Dreckige Combo schließlich einen Schritt weiter, indem sie sich die musikalische Vielfalt der ganzen Welt zum Vorbild nahm.(mt)