Schulkonzert+: Neue Konzertreihe der Jeunesse für Schulklassen

Mit dieser Saison hat die Jeunesse mit „Schulkonzert+“ eine neue Konzertreihe für Schulklassen der Sekundarstufe II geschaffen. Im Herbst 2018 steht das Konzertprogramm „Morgen muss ich fort von hier“, das vom Ballaststofforchester und Cornelius Obonya gestaltet wird, auf dem Programm.

Daran anknüpfend bietet die Jeunesse in Kooperation mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MDW) (Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren, Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung, exil.arte) ein umfangreiches Paket an Begleitangeboten an – von einer Lehrenden-Fortbildung samt Unterrichtsmaterialien über Workshops im Klassenzimmer bis hin zum Ausstellungsbesuch rund um den Themenkreis „Leben und Musizieren im Exil“.

„Morgen muss ich fort von hier“

Ballaststofforchester unter der Leitung von Egon Achatz
Cornelius Obonya Rezitation, Gesang

Österreich nach dem so genannten „Anschluss“: Mit einem Schlag war die Situation für jüdische Kulturschaffende und solche, deren Kunst als „entartet“ gebrandmarkt wurde, fatal. Viele verließen fluchtartig das Land und damit verstummten jene Stimmen und ein Gutteil der Musik, die bis dahin den Ton angegeben hatten. Cornelius Obonya und das Ballaststofforchester präsentieren Musik und Literatur, u.a. von Hermann Leopoldi, Kurt Weill und Duke Ellington bzw. Anton Kuh, Carl Zuckmayer und Erich Kästner, die zwischen 1938 und 1945 in Österreich verboten waren.

Melden Sie sich und Ihre Klasse direkt auf der Website bis 24. September 2018 an. Aufgrund der großen Nachfrage wird um rasche Anmeldung gebeten. Aus organisatorischen Gründen kann keine Anmeldungen telefonisch, per Fax oder per E-Mail entgegengenommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Anmeldungen nach Zeitpunkt des Eingangs bearbeitet werden und maximal 9 Klassen teilnehmen können.

Sie erhalten ab 24. September 2018 per E-Mail eine schriftliche Information über Ihre Anmeldung.