Jazzit Summer Concerts

JAZZIT SUMMER 2020

Durch die coronabedingte längere Veranstaltungspause wird es heuer erstmals ein durchgehendes Sommer-Konzert-Programm im JAZZIT geben. Zusätzlich zu den „Dienstags-Sessions“, die vorerst in den Saal verlegt wurden, finden ab Juli „Summer Concerts“ statt, wobei das Hauptaugenmerk auf der lokalen bzw. nationalen Szene liegt.

Los geht es am Freitag, dem 3. Juli, um 20.00 Uhr mit dem Salzburger Kollektiv Kosmotrom, welches nun schon seit zwei Jahrzehnten kontinuierlich an einer eigenständigen musikalischen Identität feilt und dabei immer wieder mit neuen Klangfarben, Stimmen und Ideen aufhören lässt. Im Rahmen der „Jazzit Summer Concerts präsentieren die Musiker eine Reihe an Neukompositionen. Zum 20-Jahr-Jubiläum werden auch ausgewählte Stücke aus den Alben „Schall 7“ und „Hexagon” neu beleuchtet. Dem energetischen Strom der Band sind keine Grenzen gesetzt, der Bogen spannt sich von Heavy Funk über Afrobeat bis hin zu ornamentalem Jazz-Punk.

Eine Woche später, am 10. Juli, kommt dann das Andrea Motis & Christoph Mallinger Quintet auf die Jazzit-Bühne. Gespielt und gesungen werden aus der eigenen Feder Stammendes und Jazz-Klassiker aus dem letzten Jahrtausend. Auch eine Spur Brasilien wird an diesem musikalischen Feiertag erklingen. Alles in allem wird die Freundschaft der beiden Musiker Motis und Mallinger, die schon über zehn Jahre andauert, in jedem Song zu spüren sein.

Weiter geht es am Samstag, dem 18. Juli, mit einem Konzert von Laura Zotti und Chez Fría. Laura Zotti, eine junge Sängerin aus Salzburg, macht es sich zur Aufgabe, ihre Wahrnehmung der Welt zu vertonen. Dabei geht sie mit ihrer Stimme spielerisch und kraftvoll um, ohne dabei auf Zärtlichkeiten und Einfühlungsvermögen zu verzichten. Inspiriert wird sie durch die Musik von den Sängerinnen wie Nina Simone, Joss Stone und Erykah Badu. Gemeinsam mit drei Musikern aus Wien gestaltet Laura ein Programm, in das jeder von ihnen seine Inspirationen und Einflüsse einfließen lässt. Die fünf jungen Musiker des Ensembles Chez Fría (Gewinner des Hubert von Goisern Kulturpreises) spielen quasi alles: Von Hildegard von Bingen über Johann Sebastian Bach und John Dowland bis hin zu Elektro, Funk und jazzigen Grooves dehnen und sprengen sie auf ihrem Debüt „aMUSEd“ die Genregrenzen.

Weiters wird es am Freitag, dem 24. Juli, ein Konzert von Christoph Pepe Auer, und am Freitag, dem 31. Juli, einen Auftritt von Lorenz Raab, Ulrich Drechsler und Alex Deutsch geben.

Etwaige „Summer Concerts“ im August hängen von aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona ab und sind auf der Jazzit-Homepage in Erfahrung zu bringen.

Zusätzlich zu den Konzerten wird es im Juli auch an jedem Dienstag um 20.00 Uhr „Jazzit Sessions“ geben (u. a. mit Franz Trattner, der Omar Gonzalez Lation Combo, Stefan Wegenkittl, Libertango), die jedoch aufgrund der beschränkten räumlichen Kapazitäten vorerst im Saal mit Bestuhlung und begrenzter Platzanzahl stattfinden werden.
Es gelten zudem die aktuellen Hygieneregeln und Abstandsvorschriften.

Die Wiedereröffnung des Gastgartens und der Jazzit:Bar – unter den Vorgaben für die Gastronomie (u. a. kein Tresenbetrieb) – startet mit den „Summer Specials“. Es gelten die neuen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag bereits ab 16 Uhr!

Didi Neidhart

Links:
Jazzit
Jazzit (Facebook)