„…eine Mischung aus Verspieltheit und Zerbrechlichkeit“ – BRENDAN ADAMS Album-Release: „Spirit“

Der im südafrikanischen Kapstadt geborene Singer-Songwriter Brendan Adams präsentiert mit seinem vierten Album „Spirit“ eine multikulturelle Mischung aus Klangeinflüssen von aller Welt und lyrischen Texten.

Der gelockte Südafrikaner ist mit seiner geliebten Gitarre schon viel herumgekommen und macht sich als Troubadour und Kosmopolit einen Namen. In Kapstadt aufgewachsen ging Brendan wegen eines Jobs in Schottland nach Europa. Seine Erfahrungen in allen möglichen Arbeitswelten und Lebenslagen verarbeitete er in Songs. Das neuestes Album wurde im Aufnahmestudio Toca da Bandido in Rio De Janeiro aufgenommen und beherbergt afrikanische, brasilianische und karibische Elemente.

Obwohl mit Rap groß geworden, reiht sich Brendan Adams in die Tradition seiner Helden, der großen Legenden des Folkpop wie Neil Young, Bob Dylan, Jimi Hendrix und den für Südafrika besonders wichtigen Rodriguez. Des weiteren lässt Brendan Adams sich beeinflussen und inspirieren von Jazz Gitarrist Errol Dyers und dem südafrikanischen Star Vusi Mahlasela. Das Album enthält zwölf schöne Lieder, die sowohl an seine Helden erinnern als auch seinen ganz persönlichen Stil verinnerlichen. Einflüsse des Kapstadt Sounds, Afro Pops, Reggea/Folks, wie auch Pops und lateinamerikanischen Flairs durchziehen die poetischen Songs. Produziert wurde „Spirit“ von Àlvaro Alencar, zehnfacher Latin-Grammy-Awards-Gewinner, unter dessen Obhut ein Werk entstand, das für jeden etwas bereithalten sollte.

Der Geist, der in allem steckt

Das Album trägt den Titel „Spirit“, weil sich alle Lieder um den Geist in Mensch, Leben und Liebe drehen und um eine Reise aus der Heimat in die Existenz. Beim Zuhören begeben wir uns auf eine Besichtigungstour um die Welt, mit leichten Melodien und Liedern, die eine gewisse Schwere und Tiefe vorzuweisen haben. Die Texte sind englischsprachig mit charmantem südafrikanischen Akzent gesungen. Der Ton bleibt eher zurückhaltend und introvertiert, aber immerzu entspannt und locker.

Durch das gesamte Album zieht sich eine Gelassenheit, die denken lässt, es wurde beiläufig am Strand komponiert. Wahrscheinlich ist es genau das und Adams‘ friedliche Ausstrahlung, was seine Musik so reizvoll macht und die Konzertsäle füllen wird. Die Liedtexte beschäftigen sich nicht nur mit Liebe, Verrat, Glück und Hoffnung, sondern sind auch Brendans Idolen gewidmet. So sind die Songs „Brighter“ und „Brighter Star“ Hommagen an Nelson Mandela und den romantischen Dichter John Keats. Wunderschön ist auch die Ballade „Bleeding From Old Wounds“ und beeindruckend der in „The Spell“ ausgedrückte Drang, sich an eine Illusion zu klammern.

Brendan über das neue Album „Spirit“

„Die Aufnahme des neuen Albums war für mich eine ganz besondere Erfahrung. Ich hatte den Eindruck, dass mich der Weg nach Brasilien geführt hat, um mich erneut an meine Wurzeln und Anfänge meiner Musikkarriere zu erinnern. Entstanden ist eine Mischung aus Verspieltheit und Zerbrechlichkeit, welche sich in der Musik widerspiegelt. Auf der neuen CD ist ein – wie ich es nenne – typischer Kapstadt Sound zu hören, der sich immer wieder mit brasilianischen Rhythmen und Tönen mischt und so eine besondere Stimmung erzeugt. Ich glaube fest daran, dass auf dem neuen Album für jeden Geschmack etwas dabei ist, sei es nun um dazu zu singen, tanzen oder einfach nur in Erinnerungen zu schwelgen.“

Das nächste Konzert in Österreich findet am 15. August in Lustenau im Rahmen des „Sommer am Platz“ statt. Klingt bei dem Programm nach einem viel versprechenden Abend!

Dora de Goederen

https://adamsbrendan.bandpage.com
https://www.facebook.com/adamsbrendan
https://www.youtube.com/channel/UCStaIW-ODGdeqH16JyGLt7w