Montmartre – Kunst im Park

Bereits zum vierten Mal geht heuer das “Montmartre – Kunst im Park” vom 31. August bis 2. September im Wiener Türkenschanzpark über die Bühne. Das beim Publikum inzwischen äußerst beliebte Festival wartet mit einem sehr vielfältigen Angebot aus Musik, Literatur, bildender Kunst, Schauspiel und Artistik auf. Eigentlich sollte für jeden etwas dabei sein.

Kunst oder Schauspiel muss sich keineswegs nur in Museen, Theater oder Konzertsälen abspielen. Die vom Kulturverein “Montmartre Wien” ins Leben gerufene Veranstaltung bietet Künstlern, Literaten oder Kabarretisten drei Tage lang die Möglichkeit, für und mit dem Publikum zu interagieren und zu performen. Wenn man sich dann auch noch vor Augen führt, dass niemand der teilnehmenden Künstler/Innen oder Musiker/Innen eine Gage erhält, ist der Umstand, ein so großes Festival veranstalten zu können, umso bemerkenswerter. Es gibt eben doch noch Leute, die solche Veranstaltungen aus reinem Idealismus auf die Beine stellen.

Eine Vielzahl von Künstlern und Künstlerinnen werden auf den insgesamt vier Bühnen zu sehen bzw. zu hören sein. Wohl kein anderes Festival bietet bei freiem Eintritt ein solch facettenreiches und abwechslungsreiches Programm. So werden sich beispielsweise die Klezmer-Band Gojim, das Vienna Art Lab, die Jazzer Phoenics, wemakemusic oder etwa die Rocker Sympathy for Strawberry, um nur einige wenige zu nennen, für die musikalische Unterhaltung im Park verantwortlich zeichnen.

Generell bietet das “Montmartre”, eine seltene Möglichkeit der Auseinandersetzung mit allen möglichen Formen der Kunst im öffentlichen Raum. Hier trifft Musik auf Literatur, bildende Kunst auf Schauspiel, Artistik auf Medienkunst. Dass dieses Konzept beim Wiener Publikum durchaus ankommt, belegen die beeindruckenden Besucherzahlen der letzten Male. In den letzten Jahren gab es immerhin um die 75.000 Besucher an den drei Veranstaltungstagen. Mit einem ähnlich großen Ansturm ist bei Schönwetter auch heuer zu rechnen, was bei so einem Programm auch nicht wirklich verwunderlich ist. (mt)

 

 

 

Montmartre – Kunst im Park