Aus dem Nähkästchen & Charts: Jürgen Plank

Aus dem Nähkästchen & Charts: Jürgen Plank
In der Reihe aus dem Nähkästchen berichten Musikschaffende, VeranstalterInnen usw. über ihre gemachten Erfahrungen in der heimischen Musikwelt. Zudem geben sie natürlich den einen oder anderen Tipp, wie man es besser machen könnte. Den Anfang macht der Musiker, Komponist, Autor, DJ, Soundartist, Labelbesitzer, Moderator und Autor Jürgen Plank.

Was ist dein liebster Auftrittsort/Club/Konzertsaal in Österreich?
Auftrittsort: Frankenburg, OÖ.

 

Was zeichnet diesen Auftrittsort/Club/Konzertsaal vor allem aus?
Wir haben dort mehrmals mit Lassos Mariachis gespielt, der Veranstaltungsort ist ein 400 Jahre altes Wirtshaus mit ganz spezieller Atmosphäre.

Was könnten sich andere Auftrittsorte/Clubs/Konzertsäle von diesem abschauen?
Unkomplizierte, freundliche Veranstalter. Gute Atmosphäre.

Hast du jemals wirklich schlechte Erfahrungen mit Veranstaltern gemacht?
Natürlich.

Falls ja, welche?
Vereinbarungen gelten plötzlich nicht, Gagen werden nicht komplett ausbezahlt. Inzwischen gibt es Clubs, die die (finanzielle) Verantwortung für das (finanzielle) Gelingen einer Veranstaltung auf die Bands abwälzen wollen und Bands fürs Auftreten zahlen lassen! Das ist nicht in Ordnung.

Hast du Tipps, wie man sich davor schützen kann bzw. was man dagegen unternehmen kann?
In solchen Clubs auf keinen Fall auftreten.

Kannst du ein(en) Label/Studio/Vertrieb/Verlag in Österreich empfehlen?
Mein eigenes Label, Lindo Rec. 😉

Was zeichnet dieses/n Label/Studio/Vertrieb/Verlag aus?
Ich denke, dass ich ziemlich genau weiß, was MusikerInnen brauchen und versuche, ihnen das zu geben. In Kürze erscheinen dort neue CDs von The More Or The Less (http://www.myspace.com/themoreortheless), Laura Rafetseder (http://www.myspace.com/lauraandthecomrats) und meine Solo-CD mit The Wichita (http://www.myspace.com/thewichita)

Was könnten sich andere Labels/Studios/Vertriebe/Verlage von diesem abschauen?
Begeisterung, Ehrlichkeit, Geradlinigkeit, Genauigkeit, konsequentes Handeln.

Hast du Tipps, wie man sich davor schützen kann bzw. was man dagegen unternehmen kann?
Als MusikerIn möglichst viel selbst bestimmen, mit dem eigenen Label gut zusammen arbeiten und erfahrenen Kollegen vertrauen. Nicht auf Versprechungen von ManagerInnen, BookerInnen, Verlagsbossen etc. hereinfallen; die erweisen sich allzu oft als heiße Luft. Dem eigenen musikalischem Weg treu bleiben und sich im mica beraten lassen, falls man das Gefühl hat, über den Tisch gezogen zu werden 😉

Charts : Top 5 Acts der Reihe WUK Platzkonzerte 2009:
1) Ronnie Urini
2) Gottfried Gfrerer
3) Laura Rafetseder
4) Dominik Nostitz & Franz Hautzinger
5) Alle weiteren Auftretenden: (WUK Termin Kalender)

 

Lindo Rec.
The Wichita
Lassos Mariachis
Erstes Wiener Heimorgelorchester