impuls Monutenkonzerte Logo, Seiten, Steg, Bund und Schallloch
(c) impuls

impuls MinutenKonzerte am 28.05.2016 in Graz erleben

Die IMPULS MINUTENKONZERTE laden zu Galerierundgang mit Neuer Musik in Graz ein. Konzerte, bei denen die Etikette nicht vor dem Musikgenuss steht – Musik für neugierige PassantInnen wie für sinnierende ExpertInnen, musikalische ExtremsportlInnen wie Flanierende …

Von Beat Furrer und Ernst Kovacic gegründet hat sich impuls als internationale Ensemble- und KomponistInnen-Akademie binnen kürzester Zeit zu einer der international führenden Institutionen auf diesem Gebiet entwickelt. impuls setzt – neben der alle zwei Jahre in Graz stattfindenden Akademie, die InterpretInnen und Komponierende aus der ganzen Welt zusammenführt und einem rund zweiwöchigen Festival – als Verein zur Vermittlung zeitgenössischer Musik auch mit internationalen Kompositionswettbewerben, Workshops, Musikvermittlungsprogrammen und ungewöhnlichen Konzertformaten wichtige Akzente und erschließt aktuelle Musik so nicht nur für junge Musikschaffende, sondern auch für neue Publikumskreise.

Mit den impuls MinutenKonzerten lädt impuls einmal jährlich zu einem akustischen wie visuellen Rundgang durch Grazer Galerien ein. Schnuppern, spätes dazu Stoßen, frühzeitiges sich Absentieren, Pausen einlegen oder ein 12-stündiger reiner Kunstgenuss … Jeder Zugang ist möglich, der Eintritt frei. Experten mögen sich also ebenso angesprochen fühlen wie Neugierige, PassantInnen wie gern lange Verweilende, KennerInnen wie EntdeckerInnen, Kinder und Jugendliche wie Erwachsene. Alle sind Sie herzlich eingeladen, zusammen mit vielen jungen Musikschaffenden durch die Stadt zu flanieren, Werke der klassischen Moderne wie auch aktuellste Musik abseits der klassischen Konzertbühnen hautnah erleben zu können, sich mit KünstlerInnen, MusikernInnen, GaleristenInnen, KuratorenInnen, KunstfreundInnen und anderen Mitmenschen auszutauschen, Musik und Kunst in einem neuen Zusammenspiel zu erfahren. Als Fixpunkte gelten die angeführten Beginnzeiten und Örtlichkeiten, an jedem Ort erwartet Sie ein anderes, jeweils rund 30-minütiges, kurzweiliges Musikprogramm und auch genügend Zeit, die jeweiligen Ausstellungen zu erkunden. Der ganztägige samstägliche Rundgang wird sodann des Abends mit mehreren Konzertteilen im Forum Stadtpark beschlossen.

Am Programm stehen Improvisationen und Werke des 20. und 21. Jahrhunderts (u. a. Werke von Georges Aperghis, Franck Bedrossian, Friedrich Cerha, Franco Donatoni, Hannes Dufek, Tamara Friebel, Vinko Globokar, Helmut Lachenmann, Klaus Lang, Magnus Lindberg, Frederik Neyrinck, Juan Pablo Trad Hasbun, Francois Sarhan, Rebecca Saunders, Giacinto Scelsi, Salvatore Sciarrino, John Zorn und vielen anderen mehr)

Es spielen mehr als 50 junge MusikerInnen, u. a. Manuel Alcaraz Clemente, Maiken Beer, Esteban Belinchón, Szilárd Benes, Luis Andre Carneiro de Oliveira, Jonathan Dennis James Carter, Alexander Chernyshkov, Gloria Damijan, Hannes Dieterle, Hannes Dufek, Kevin Fairbairn, Dario Fariello, Anaïs Favre-Bulle, Johannes Feuchter, Tobias Fichtinger, Tamara Friebel, Takuto Fukuda, Myriam García Fidalgo ,Diego García-Pliego, Kosmas Giannoutakis, Sophia Goidinger-Koch, Felix Hagn, Klaus Haidl, Bassam Ahmed Mohammed Ahmed Halaka, Paula Hedvall, Josu Izco, Mirko Jevtovic, Bojan Krhlanko, Lisa-Maria Kogler, Sergio Lopez-Bernardo, Scott Lygate, Margarethe Maierhofer-Lischka, Anna Maria Niemiec, Georgina Oakes, Daniela Pascale, David Pirrò, Marina Poleukhina, Philippos Polisoidis, Stephanos Polisoidis, Daniele Pozzi, Renata Rakova, Winfried Ritsch, Thaisen Rusch, Hanns Holger Rutz, Stephanie Schoiswohl, Christine Schörkhuber, Anna Maria Schwab, Doris Segula, Rosa Soler Signes, Lorina Vallaster und Hui Ye (Absolventen und Studierende u. a. des Joseph Haydn Konservatoriums, der KUG/Kunstuniversität Graz und ihres Ausbildungsprogrammes PPCM sowie des IEM, der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und MUK/Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien) und Formationen wie anemone actiniaria, IEM Computermusik Ensemble unter der Leitung von Winfried Ritsch, dB, O I O und Trio Nuovo.

Der Veranstaltung gehen mehrere impuls . Workshops in Wien und Graz unter der Leitung von Dimitrios Polisoidis voran.

An jedem Ort erwarten Sie unterschiedliche, jeweils rund 30-minütige Musikprogramme.

 

Eintritt frei

Eine Produktion von impuls in Kooperation mit den beteiligten Galerien und Kunstinstitutionen

Wann:  28.05.2016
Ausführliches Programm und Adressen auf: www.impuls.cc/de/veranstaltungen-2016/