Logo junge ohren Preis
(c) netzwerk junge ohren

Der JUNGE OHREN PREIS geht in die 12. Runde

Der renommierte Musikvermittlungswettbewerb JUNGE OHREN PREIS startet in die 12. Ausschreibung. Getreu seinem Motto „Ausgezeichnetes für junge Ohren“ hält der JUNGE OHREN PREIS Ausschau nach herausragenden Arbeiten der Musikvermittlungsszene im deutschsprachigen Raum.

Gesucht werden dafür die besten Musikvermittlungsformate und herausragende Persönlichkeiten in diesem Feld. Seit 2006 fördert der JUNGE OHREN PREIS innovative konsistente Programme und Personen, die dahinter stehen. Dabei legten das netzwerk junge ohren und die Fachjury des Wettbewerbs seit dessen Relaunch 2016 besonderen Wert auf kontinuierliche und qualitativ-professionelle Arbeit, die dazu beiträgt, Musikvermittlung weiter im gesellschaftlichen Leben zu verankern.

Akteur/innen und Institutionen aus dem professionellen Musikleben wie beispielsweise Musikvermittler/innen und -veranstalter, freie Künstler/innen, Orchester, Bühnen und Festivals in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg sind aufgerufen, sich ab sofort bis zum 30. September 2017 mittels Online-Formular unter www.jungeohrenpreis.de mit ihrem Programm oder Reihe zu bewerben oder Programm/Reihen und Persönlichkeiten vorzuschlagen.

Die Preisträger/innen werden in einer feierlichen Preisverleihung am 23. November 2017 an der Hochschule für Darstellemde Kunst in Frankfurt am Main bekanntgegeben. Das Rahmenprogramm bietet ein lebendiges Forum, unter anderem mit der Nominiertenbörse zum fachlichen und kreativen Austausch.

Die Kategorien des 12. JUNGE OHREN PREIS

Programm:
In der Kategorie „Programm“ werden beispielhafte und konsistente Vermittlungsprogramme von Ensembles, Orchestern, Bühnen, Festivals und anderen (auch freien) Institutionen des aktiven Musiklebens ausgezeichnet, vor allem dafür, dass sie Musikvermittlung als selbstverständlichen integralen Bestandteil ihrer Arbeit begreifen, der profilgebend für ihre Institution wirkt.

Exzellenz:
In der Kategorie „Exzellenz“ werden herausragende Persönlichkeiten der Musikvermittlungsszene gewürdigt, die mit ihrer Arbeit beispielgebend sind und dem (klassischen) Musikleben innovative Akzente verleihen.

Für beide Kategorien sind vorschlagsberechtigt: Teilnehmer/innen und Mitglieder des netzwerk junge ohren e.V. Darüber hinaus dürfen Mitglieder und/oder Mitarbeiter/innen von überwiegend öffentlich finanzierten professionellen Orchestern und Rundfunk-Klangkörpern aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg für beide Kategorien des 12. JUNGE OHREN PREIS Vorschläge machen. Eine Eigenbewerbung als registrierte/r Vorschlagberechtigte/r des JUNGE OHREN PREIS in der Kategorie „Programm“ ist möglich. Es können aber auch Programme/Reihen anderer Institutionen vorgeschlagen werden. Eine Eigenbewerbung für die Kategorie „Exzellenz“ ist nicht möglich.

Ihre Ansprechpartnerin für den 12. JUNGE OHREN PREIS ist Julia Seitz – j.seitz@jungeohren.de – +49 (0) 30 53 00 29 45

Link:
JUNGE OHREN PREIS