Chilli da Mur
Chilli da Mur (c) Fein-Art Photography

Wien im Rosenstolz – Landpartie 2016

Dem Volk in jeder Nuance auf den stimmigen Mund gehört, Mundartiges und auch – unartiges lautmalerisch interpretiert und improvisiert – Dialektmusik, salonfähig für das Hier und Jetzt: Eine bunt gemischte Schar an Musikantinnen und Musikanten aus Österreich zieht von 23. bis 29. Mai im THEATER AM SPITTELBERG vokal sowie instrumental alle Register. In einer augenzwinkernden Verbeugung vor der Tradition. Bodenständig beflügelnd. Poppig im R’n’B-Groove. Zeitgemäß in Brass und Blech. Im Kontra Jodler und Dudler.

Beim Programm von „Wien im Rosenstolz – Landpartie“ feiern österreichische Musikantinnen und Musikanten, wohlfeil ausgebildet, das Leben und mischen die Volksmusik zukunftsträchtig im zeitgenössischen Pulsschlag auf.

Bild Alma
ALMA (c) Daliah Spiegel

Die Konzertreihe wird mit ALMA (23.5.) – den frisch gekürten Zweiten der Austrian World Music Awards 2015 – eröffnet. Fünf junge Menschen verwirklichen ihre Vorstellungen, wie Volksmusik-Tradition an die Jetztzeit angepasst werden kann.
Beim Doppelkonzert (24.5.) trifft die feurige Mädels-Power von Chilli da Mur mit ihren neu interpretierten Volksliedern im Pop- und R’n’B-Groove auf die wohl schönste Volksmusik-Boygroup alias Gesangskapelle Hermann, die urösterreichisch und selbstironisch der Kunst des mehrstimmigen a cappella Männergesangs frönt.

Die Rock-Pop-Amadeus-Gewinnerin und Austro-Chansonnette Sabine Stieger (25.5.) begibt sich mit Gleichgesinnten auf wildem Dialekt-Pop-Ritt durch alle Stile. Mit dabei: Veronika Schicho (Dornrosen), Philipp Lingg (Ex-hmbc), Philipp Sageder (Bauchklang), Anton Sauprügl (Ex-Global-Kryner) mit seiner Kombo „Grenzwertig“: Regina Reth-Wagner, Plamen Kanev, Klemens Stiefson, und Team Sabinschky: Thomas Franz-Regler, Ludwig Ebner, Stephan Mastnak, Michael Leibetseder.

Mit pannonischer Weltmusik und Unikaten an Instrumenten laden Adebar (26.5.) zum Tanzen ein. „Volklore“ wortgewandt und witzig aus dem Schmähkästchen präsentiert die Quetschwork Family (27.5.) und greift dabei kreativ in die Tascheninstrumente.

Brassessoires
Brassessoires (c) Stefan Feichtinger

Vom Erzherzog-Johann-Jodler bis zu Schlagern und Jazzstandards geht es weiter mit der musikalischen Allianz aus Brass und Accessoires = Brassessoires, die sich binnen kurzem unter bekannter Blech-Gesellschaft verdient ihren eigenen Namen gemacht hat. Im Vorprogramm präsentieren Die Duetten Mundart-Chansons in Lautmalereien – erfrischend frech im satirischen Spiel.

Mit Dudlern und Kabarettliedern in allen Höhen und Tiefen des Lebens und der Musik wird von Agnes Palmisano – Primadonna Assoluta des UNESCO-Kulturerbes Wiener Dudler –, dem in zahlreichen Projekten stets aufs Neue umtriebige Paar Maria und Helmut Stippich sowie dem kongenialen Multi-Instrumentalisten Daniel Fuchsberger das Festival glanzvoll zum Abschluss gebracht.

Link:
Wien im Rosenstolz
Theater am Spittelberg