Bild Kohelt 3
Kohelt 3 (c) Hofstadler

KOHELET 3 – „Muri Pericolanti“

Musik, die stilistisch vieles in sich vereint, den Bogen von der Tradition hin zum Modernen auf kunstvolle Weise spannt und die Seele auf feinfühlige Art anspricht – KOHELET 3 zeigen sich auf ihrem neuen Album „Muri Pericolanti“ (ATS Records) als eine Formation, die den Klang der Weltmusik stilvoll mit Leben zu erfüllen weiß. 

Lieder, die zum Lachen und Weinen bringen, die feiern und tanzen lassen und gleichzeitig nachdenklich stimmen, die Leidenschaft und das große Gefühl authentisch ausdrücken und genauso modern wie auch aus einer anderen Zeit klingen. Kohelet 3 durchreisen auf ihrem neuen Album „Muri Pericolanti“ auf aufregende Art die verschiedensten musikalischen Welten Das Quartett zeigt, welch wirklich mitreißender Klang entstehen kann, lässt man der eigenen Kreativität einfach einmal uneingeschränkt freien Lauf.

Musikalische Finesse trifft auf unbändige Spielfreude

Albumcover Muri Pericolanti
Albumcover “Muri Pericolanti”

Ewa Hanushevsky (Gesang, Altsaxofon), Bohdan Hanushevsky (Gesang, Akkordeon), Kurt Edlmair (Klarinette, Gesang) und Barny Girlinger (Trompete, Flügelhorn), die vier Köpfe hinter der Formation aus Oberösterreich, kosten in ihren Stücken die musikalische Freiheit in vollen Zügen aus, sie lösen die Grenzen zwischen den Stilen und Spielformen einfach auf und mixen sich aus dem Verschiedenen eine ungemein facettenreiche und von einer unbändigen Spielfreude geprägte Sprache, die auf ganz wunderbare Weise zu unterhalten weiß.

Von den traditionellen Musiken Süd- und Osteuropas, von den Melodien des Klezmers, des Balkans und der Musik der Roma, geht es über den Klang der alpinen Volksmusik bis hin zum zeitgenössischen Jazz und Folk. Die Musik der seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren aktiven Formation ist eine, die in hohem Maße zu berühren weiß, die Seele anspricht und ungemein viel Stimmung entfaltet. Und das auf eine ausgesprochen abwechslungsreiche Art und Weise. Mal schwungvoll und temperamentvoll, dann wieder im Ton melancholisch und leise, Kohelet 3 verstehen es, packende Akzente zu setzen und ihre Lieder – bei denen es sich um Neubearbeitungen wie auch um solche aus der eigener Feden handelt – zu echten Hörerlebnissen werden lassen.

„Muri Pericolanti“ ist ein Album geworden, das aufgrund seiner vielen Farben und Schattierungen wirklich zu gefallen weiß. Kohelet 3 zeigen, dass man sich in der Vielfalt der Stile nicht verlieren muss, sondern diese für sich auch nutzen kann, um musikalisch etwas einzigartig Schönes zu erschaffen.

Michael Ternai

Kohelet 3 live
14.04. Forum Kultur, Hellmonsödt – CD-Präsentation

Links:
Kohelet 3
Kohelet 3 (Facebook)
ATS Records