GelbGut sammeln für ihr Debüt

Es geht ins Finale. Die auf wemakeit (Crowdfunding für kreative Projekte) laufende Crowdfunding-Kampagne der Elektropopband GelbGut für ihr Debüt “Scheibe” nähert sich seinem Ende. Bisher wurde schon ordentlich gesammelt. Es fehlt nicht mehr viel und die Finanzierung des Albums des Wiener Zweiers ist gesichert. Noch bis zum 13. Feber gibt es die Möglichkeit, die Band zu unterstützen.

Nach den zwei EPs „Gemma“ (2014) und „Irgendwas“ (2015) will es die eigenwillige schräge zweiköpfige Wiener Elektropopcombo GelbGut nun endgültig wissen. Mit dem nächsten Album – das den Titel „Scheibe“ tragen wird – soll der Sprung auf die große österreichische Popbühne gelingen. Das ist zumindest der Plan. An der musikalischen Qualität gepaart mit dem hohen Lässigkeitsfaktor der Band mangelt es zumindest nicht. Die sind definitiv da. Woran es aber bislang gehapert hat, war – wie in vielen anderen Fällen auch – die Finanzierbarkeit dieses ambitionierten Vorhabens. Wie jeder weiß, ist eine Musikproduktion – zumindest eine gute – kein billiges Unterfangen. Um ihren Traum aber doch realisieren zu können, haben Paul Matyas und Michael Knoll – die beiden Köpfe hinter dem Duo-Projekt – vor wenigen Wochen über wemakeit eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die das notwendige Kleingeld zusammenbringen soll, welches das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss führt. Bislang sieht es ganz gut aus. Es ist einiges zusammengekommen, es fehlen nur noch etwa 500 Euro. Wer es also mitermöglichen will, dass eine wirklich coole Band durchstarten kann, hat dafür noch bis zum 13. Feber Zeit.

Informationen zur Kampagne findet ihr unter https://wemakeit.com/projects/gelbgut-scheibe

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Links:
GelbGut
GelbGut (Facebook)