BLANK MANUSKRIPT mit "The Waiting Soldier" live in der ARGEkultur

BLANK MANUSKRIPT, die mit ihrem speziellen Artrock schon für internationales Aufsehen gesorgt haben, gehören vielleicht zu den ungewöhnlichsten Bands aus Salzburg. Gegründet im Keller des MOZARTEUMS genießen BLANK MANUSKRIPT mit ihrem teilweise auch sehr symphonischen Prog- und Artrock mittlerweile im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf. Nach dem Debüt „Tales from an Island“ (2009) meldete sich u. a. die finnische Progressive-Rock-Agentur Colossus Projects und verpflichtete die Band zur Teilnahme an einigen Samplern. Es folgten internationale Festivalauftritte und Tourneen. Mit dem zweiten Album „A Profound Path“ (2013), bei dem es sich erneut um ein Konzeptalbum handelte, festigte die Band ihren internationalen Ruf. Mit „The Waiting Soldier“ ist ihr dann 2014 ihr bis dato komplexestes Werk gelungen.

Die Salzburger Internetplattform DrehPunktKultur meinte dazu: „Elemente eines klassischen rhythmisch pointierten, ja aggressiven Rock; hypnotisierend wirkende, an Minimalmusic oder schillernde, an die Spektralisten oder Mikro-Töner der Neuen Musik erinnernde Passagen: Das sind einige der musikalischen Vokabeln, einige Grund-Elemente, mit denen Blank Manuskript ihre ‚Geschichten‘ erzählen, ihre Alben konzipieren. […] Spannend zu hören.”

Auf „The Waiting Soldier“ steht die Figur eines selbst ernannten Soldaten im Zentrum, an welcher die existenziellen Fragen menschlichen Daseins behandelt werden. Das Streben nach Bedeutung, nach Sinn im Leben und vor allem die Sehnsucht nach dem eigenen Glück – menschliche Grundregungen, die Veränderungen bedingen, Irrungen hervorrufen und den eigenen Willen untergraben können.

Österreichs Aushängeschild in Sachen Artrock

Die Band selbst sagt zur inhaltlichen Thematik des Werks: „Einen Platz in einer Gesellschaft zu finden, in einer Zeit, die scheinbar unendlich viele Angebote bereithält und es so dem Individuum erschwert, seinen Wünschen zu folgen? Wohin mit dem eigenen Verlangen nach Individuation und Anerkennung, wenn es vermeintlich keinen oder zu viel Raum dafür gibt? Wer sind die Heldinnen und Helden einer derartigen Generation und wo sind sie zu finden?“

Als Österreichs Aushängeschild in Sachen Artrock belassen es Blank Manuskript aber nicht nur beim rein Musikalischen. Für ihr Livekonzert in der ARGEkultur am Freitag, dem 29. Mai, haben sie sich zusätzlich eine Art Multimediashow einfallen lassen. Unterstützt wird die Band von einer Reihe hochkarätiger Salzburger KünstlerInnen sowohl auf der Bühne als auch hinter den Kulissen. Abseits des Unterhaltungsmainstreams gelingt es Blank Manuskript mit dieser programmatischen Komposition, kunstvolle Rockmusik auf höchstem Niveau auf die Bühne zu bringen. Dabei stellt die Band eindrucksvoll unter Beweis, dass sich progressive Rockmusik vortrefflich zum Erzählen großer Geschichten eignet.

Didi Neidhart

http://www.blankmanuskript.at/
https://www.facebook.com/BlankManuskript
https://www.argekultur.at