3. Internationaler Franz Cibulka Wettbewerb 2021

Der Internationale FRANZ CIBULKA MUSIKWETTBEWERB beabsichtigt, die anspruchsvollen Kompositionen des steirischen Komponisten FRANZ CIBULKA (1946-2016) zu verbreiten und Musikerinnen und Musiker, die eine internationale Laufbahn anstreben, zu fördern. Der Wettbewerb, der im Jahresrhythmus abwechselnd die Interpretation solistischer und kammermusikalischer Werke FRANZ CIBULKAS vorsieht, wurde 2018 erstmalig solistisch und im folgenden Jahr 2019 kammermusikalisch – jeweils mit unterschiedlichen Soloinstrumenten und Ensemblebesetzungen – ausgeschrieben. 2020 musste der Wettbewerb wegen der Coronakrise abgesagt werden. Der Anmeldeschluss ist der  1. Juni 2021.

PFLICHTSTÜCK 2021

Flutecarin – Concertino für Flöte
(Querflöte, Altflöte, Piccolo) und Blasorchester (2005)

Noten Download

ANMELDUNG & TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Zur Anmeldung berechtigt sind alle MusikerInnen der Jahrgänge 1990 und jünger.

Folgende Unterlagen müssen bis spätestens 01. Juni 2021 per Post im Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark, Entenplatz 1b, 8020 Graz, oder per E-Mail an cibulka-competition@stmk.gv.at eingelangt sein:

  1. Anmeldeformular
  2. Foto (mindestens 300 dpi) für das Programmheft
  3. Musikalischer Lebenslauf (musikalische Ausbildung, Erfolge, Orchestererfahrung) in Form eines Fließtextes von maximal 1600 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  4. Empfehlungsschreiben einer namhaften Musikerpersönlichkeit bzw. ProfessorIn
  5. Ungeschnittenes Tonbeispiel (Stück frei wählbar, Begleitung optional) HINWEIS: Sollte es sich beim Tonbeispiel um eine Audiodatei handeln, so ist zusätzlich ein Video (z.B.: YouTube) bereitzustellen.
  6. Bestätigung der Einzahlung der Teilnahmegebühr

Achtung: Musikalischer Lebenslauf und Empfehlungsschreiben werden nur in deutscher Sprache angenommen.

Die Zulassungsbestätigung zum Wettbewerb sowie die Vorspieltermine werden spätestens am 15. Juli 2021 bekannt gegeben.

TEILNAHMEGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr beträgt 110€ und ist bis spätestens 01. Juni 2021 auf das Konto des Steirischen Blasmusikverbandes (IBAN: AT40 3800 0000 0448 8011, BIC: RZSTAT2G) einzuzahlen.
Nach der erfolgten Zulassungsbestätigung kann eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr bei Verhinderung oder Absage des Kandidaten/der Kandidatin nicht mehr erfolgen. Sollte die Teilnahme am Wettbewerb vom Wettbewerbsgremium abgelehnt werden, wird die Gebühr rückerstattet.

ZEIT UND ORT

Der Wettbewerb wird in der Zeit von 10. bis 13. Oktober 2021 in Graz durchgeführt. Die erste Runde mit Klavierbegleitung, in der das gewählte Pflichtstück vorzutragen ist, findet am 10. und 11. Oktober 2021 im Fux-Saal des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums, Nikolaigasse 2, 8020 Graz statt. Bei Bedarf kann ein Korrepetitor, mit dem im Vorfeld eine kurze Probe möglich ist, zur Verfügung stehen.

Das Finale, in dem die besten vier KandidatInnen ihr Pflichtstück mit Orchesterbegleitung vortragen, und die darauf folgende Preisverleihung finden am 13. Oktober 2021 um 19:00 Uhr im Stefaniensaal, Sparkassenplatz 1, 8010 Graz statt. Sowohl die erste Runde als auch das Finale sind öffentlich zugänglich.

Die FinalistInnen erhalten die Möglichkeit am 12. Oktober 2020 mit dem Wettbewerbsorchester (Landesjugendblasorchester Steiermark) zu proben.

JURY

Béla Drahos
(ungarischer Flötist und Dirigent, Franz Liszt Musikakademie Budapest)

Dieter Flury
(Wiener Philharmoniker i. R., Kunstuniversität Graz)

Matej Grahek
(Slowenische Philharmonie)

Stefan Tomaschitz
(Wiener Symphoniker, Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien)

Salvador Martínez Tos
(Orchester Valencia, Reina Sofia Musikhochschule Madrid)

Helmut Schmid
(Landesmusikdirektor Tirol)

PREISE

1. Preis € 5.000

2. Preis € 3.000

3. Preis € 2.000

Das Preisgeld wird von der Steiermärkischen Landesregierung zur Verfügung gestellt und von einem Vertreter/einer Vertreterin der Landesregierung feierlich übergeben. Zusätzlich wird an den ersten Preisträger/die erste Preisträgerin die Franz-Cibulka-Ehrenmedaille als besondere Auszeichnung überreicht.

Anmeldung