Atmo Winzer Krems
Atmo Winzer Krems (c) Sascha Osaka, osaka.at

25. Festival Glatt&Verkehrt

Das renommierte Musik-Festival GLATT&VERKEHRT, das seit 1997 bereits rund 600 Konzerte an den unterschiedlichsten Orten in Krems und Umgebung veranstaltet hat, wartet auch 2021 mit einem üppigen wie ambitionierten Programm auf: Vom 9. bis zum 25. Juli sind innerhalb von zwei Wochen sind 17 Veranstaltungen angesetzt. Die Vielfalt an aufregenden Konzertprogrammen reicht dabei von purer traditioneller Musik bis hin zu zeitgenössischen und von Jazz beeinflussten Projekten. Zu den Festival-Highlights gehören zahlreiche Uraufführungen, Auftragswerke und Österreich-Debüts internationaler und heimischer Künstlerinnen und Künstler.

Fokus Italien und Klangbrücken in alle Himmelsrichtungen 

Der geografische Fokus liegt diesmal auf Italien. An die 40 Musikerinnen und Musiker aus praktisch allen Regionen des südlichen Nachbarlandes werden in Krems und Umgebung ihre Programme präsentieren: von einem All-Star-Abend am Eröffnungstag (9.7. Spitz) rund um das Lied Bella Ciao über die multikulturelle Gruppe SuRealistas (24.7. Winzer Krems) bis zum renommierten Trompeter Paolo Fresu (25.7. Winzer Krems) und der Sängerin Luisa Cottifogli (24.7. Winzer Krems), die während des gesamten Festivals als Artist in Residence in Krems zu Gast ist und auch bei der Musikwerkstatt unterrichtet.

Bild Luisa Cottifogli
Luisa Cottifogli (c) Mario Sabbatani

Eine spannende Klangbrücke von Südtirol nach Apulien verspricht die Begegnung der Bands Opas Diandl und Canzoniere Grecanico Salentino (23.7. Winzer Krems). Neben diesem „Nord-Süd-Abenteuer“ gibt es auch ein „Ost-West-Match“, wenn 5/8erl in Ehr´n auf das Jazzorchester Vorarlberg treffen (21.7. Winzer Krems).

An ein und demselben Abend werden sowohl die Schlagwerkerinnen Ingrid Oberkanins und Marilyn Mazur ein spezielles Duoprogramm spielen, also auch die Bratschistin Jelena Popržan ihr neues Programm im Quintett auf die Bühne bringen (22.7. Winzer Krems).

Einzigartig scheint auch die Klangwelt zu sein, die einer der berühmtesten Musiker aus dem Iran, Kayan Kalhor, nach Krems bringt: Mit dem Jazztrio von Rembrandt Frerichs, das allerdings auf Instrumenten des 18. Jahrhundert spielt, wird Kalhor sein Instrument, die Kamantsche, erklingen lassen (25.7. Winzer Krems).

Schließlich werden einige der Bands, die bereits für 2020 geplant waren, wie Stiller Has aus der Schweiz (21.7. Winzer Krems) oder die RatzFatzBänd (18.7. Familiennachmittag/Mautern), nun endlich ihr Festivaldebüt feiern können.

Altbekannte und neue Spielorte 

Im Vorfeld des „Winzer“-Programms macht das Festival an altbekannten wie neuen Orten entlang der Donau Station: Das Festival startet mit zwei Abenden im Schlosshof zu Spitz (neben dem schon erwähnten Programm „Bella Ciao“ sind Diknu Schneeberger & Benjamin Schmid am 10.7. zu erleben.)

Mit dem Pfarr- und Kulturzentrum Mautern und dessen idyllischem Garten (mit dem Severin-Stadl als Indoor-Location bei Schlechtwetter) kann man 2021 einen neuen attraktiven Spielort entdecken.

Musikvermittlung und Community Building wird beim Festival Glatt&Verkehrt in der Musikwerkstatt betrieben, die diesmal in der Musikschule Krems stattfindet: Eine Woche lang arbeiten sechs Referentinnen und Referenten mit über 40 Teilnehmenden in den verschiedensten Bereichen von traditioneller und improvisierter Musik. Die Musikwerkstatt war wenige Tage nach der Veröffentlichung bereits ausgebucht. Ein Querschnitt der Workshopergebnisse wird aber am 16. Juli in den beliebten Werkstatt-Reprisen präsentiert (diesmal zu Gast in Mautern).

Alle Details zu den Konzerten: https://www.glattundverkehrt.at/de/programm

Festspielpartner Ö1 überträgt wieder alle Konzerte in der Sandgrube 13 (Winzer Krems).