Bild Lou Asril
Lou Asril (c) Alexander Gotter

XA – MUSIC EXPORT AWARD als Sprungbrett für österreichische Newcomer-Bands

Bereits zum vierten Mal wird der Musikexportpreis „XA“ im Rahmen des WAVES VIENNA MUSIC FESTIVAL (10. – 12. September 2020) vergeben. Der Award ist eine Initiative von MICA – MUSIC AUSTRIA, AUSTRIAN MUSIC EXPORT, SKE FONDS, FM4 und WAVES VIENNA. Das Ziel des Awards ist es, österreichische Künstler*innen in einem frühen Stadium ihrer Karriere zu unterstützen und ihnen nach dem Aufbau einer nationalen Basis zu helfen, den Schritt aus Österreich heraus auf internationales Niveau zu schaffen. 

In diesem Jahr bietet sich österreichischen Acts einmal mehr die Chance, den XA Music Export Award zu gewinnen. Den Sieger-Act ermittelt eine aus internationalen und nationalen Promoter*innen, Booker*innen und Musikjournalist*innen bestehende Jury. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 3.500 Euro und die Zusicherung von Austrian Music Export, FM4 und Waves Vienna, den Act im Folgejahr zu unterstützen – unter anderem durch die Integration bei Partnerfestivals und Showcase-Events.

Acht nominierte Acts

Insgesamt sind in diesem Jahr acht Acts für den Award nominiert: die freakige Folkmusikerin Alicia Edelweiss, die Indie-Rock-Shoegaze-Truppe Crush, die R’n’B-Sängerin Farce, die Retro-Pop-Band Flut, der Soul-Artist Lou Asril, die Musikerin und Performerin Lulu Schmidt, das Synth-Pop-Duo Mynth und die Singer/Songwriterin Oska. Alle Nominierten 2020 werden jeweils ein 30 Minuten Set auf einem der Waves Streaming Channels spielen. Als kleinen Teaser hat Waves Vienna auf Youtube eine Videoplaylist zusammengestellt.

Bild Anger
Anger (c) Stefan Plank

Ein Sprungbrett für Newcomer

Ein schönes Beispiel, was die Auszeichnung mit dem XA – Music Export Award mit sich bringen kann, ist das Dream-Pop-Duo Anger, das den Preis im letzten Jahr einheimsen konnte. Als Preisträger wurde das Zweiergespann auch in die Liste der „Focus Acts 2020” aufgenommen, was auch Auftritte bei so wichtigen internationalen Showcase-Festivals wie etwa Eurosonic Norderslaag and Ment Festival Ljubljana bedeutete. Ursprünglich wäre – gäbe es Corona nicht – heuer auch ein Konzert beim Primavera Sound in Barcelona auf dem Programm gestanden. Dieser findet leider nicht statt. Stattdessen hat die Band ein Live-Set in der Grellen Forelle in Wien aufgenommen.

Links:
Waves Vienna
Waves Vienna (Facebook)
Austrian Music Export
SKE Fonds
FM4