Thirteen Days auf Tour durch Österreich

Junge Rebellen, die das Leben in vollen Zügen genießen und das durch ihre Musik auch zeigen. Das sind die Jungs von Thirteen Days, die ihr Herz dem Poppunk/ Powerpop verschrieben haben. Seit ihrer Gründung 2007 bringt der Vierer wieder Schwung in die angestaubte Kärntner Musikszene und lässt den Rock n Roll im südlichen Österreich wieder aufleben. Was sich wohl am besten als Pop-Punk-Roll bezeichnen lässt, klingt nach einer Art Funpunk im Sinne von Blink 182. Dass Thirteen Days schon lange keine Garagenband mehr sind, haben sie uns schon am Two Days a Week 2009 bewiesen. Wer sich davon aber noch nicht überzeugen hat lassen, hatte auch noch jede Menge andre Möglichkeiten sich von den vier lebenslustigen Rockern mitreißen zu lassen. Ob sie nun am Novarock, am Donauinselfest oder am Picture on spielen, es scheint als würden die Kärntner überall mitmischen, wo man gute Musik hört. Immer unterwegs und möglichst nah am Publikum. Eine Band die im wahrsten Sinne des Wortes zum anfassen ist. Das bewiesen sie auch bei ihrer Redbull Brandwagentour „Rock am Schulhof“, wo sie schlussendlich sogar ihre jurorischen Fähigkeiten unter Beweis stellten und somit Nachwuchsschulbands die Chance boten selbst on Stage zu rocken.

Aber wer sind die begnadeten Funrocker aus Kärnten? Frontmann Roman, welcher außer mit seiner Gitarre auch noch mit seiner frischen Stimme für Action auf der Bühne sorgt, Bobo, der ihm mit Bass und Gesang unterstützt das Publikum anzuheizen. Marcel an der Gitarre, der es versteht mit den Leuten zu feiern und Ponge, der an den Drums für das richtigen Punkrockflair sorgt. In dieser Formation trifft man Thirteen Days nun seit 5 Jahren an. Seit ihrer Gründung hat sich bei den Jungs einiges getan. Jede Menge Auftritte, die so Publikumsnah waren, dass man selbst auf der Bühne mit ihnen rocken durfte, immer wieder neue punkige Coverversionen von aktuellen Popsongs wie zum Beispiel Katy Perry´s „Firework“, Videodrehs und nicht zuletzt ihre erste CD mit dem Namen „Start it now“, von der auch die Single „let me go“ stammt, welche in der heimischen Musikszene wie eine Bombe einschlug.

Thirteen Days legten einen Blitzstart hin. Was auch an ihrer optimistischen Einstellung liegen mag. Doch vor allem wohl daran, dass die Jungs die Bühne und das Spiel mit dem Publikum wirklich beherrschen. Sie haben auch noch vieles vor und denken in großen Dimensionen. Während andre davon sprechen Europa erobern zu wollen, streben Thirteen Days noch viel Größeres an und wollen in Zukunft sogar Japan für sich gewinnen.  Kaum eine andere Band in Österreich steht für so viel Spaß und Lebensfreude, wie es die Kärntner Band tut. Und das spürt auch das Publikum.  Ob nun ein Affe die Bühne stürmt, der Bananen an die Fans verteilt, oder sie spontan mit einem Fan die Bühne aufmischen, Thirteen Days wissen zu unterhalten. Thirteen Days versprühen durch ihre Spontanität bei ihren Auftritten Charme und jede Menge Witz, der unverkennbar nur ihnen zu zuschreiben ist. Wie auch in ihrem neusten Video  „Point of View“ (Veröffentlichung am 17.2.), wo die Jungs sogar in Frauenkleider schlüpfen.

Mit ihrer Single „Build your on world“ welche im November veröffentlicht wurde, zeigt die Band wieder einmal, was sie drauf hat und bringt etwas Sommerfeeling in den kalten Winteralltag. Damit legen die Jungs auch wieder richtig los, denn auch dieses Jahr sind die vier Funrocker fleißig und touren mit “Love, Fear and Fire“ durch Österreich. Man wird sie auch wieder auf diversen Festivals antreffen. Wie zum Beispiel am Rock den See Festival in Kärnten, wo sie mit Heimvorteil an der Seite von anderen österreichischen Musikgrößen einmal mehr unter Beweis stellen werden, dass sie das Potential haben ihre Zukunftspläne in die Tat umzusetzen. Natürlich gibt es auch das gleichnamige Album ab 2. März für alle Funrockfans zu ergattern.

Wer Thirteen Days Live sehen möchte hat natürlich auch in nächster Zeit die Chance dazu, denn die Jungs sind auch jetzt schon wieder mal für ihre Fans unterwegs.
Andrea Sparber

http://www.facebook.com/thirteendaysrocks