Stadt Wien schreibt Arbeitsstipendien für Komposition aus

Die Kulturabteilung der Stadt Wien fördert das kompositorische Schaffen einer oder mehrerer komplexer Kompositionen mittels 12 Stipendien in der Höhe von jeweils 18.000 Euro jährlich.

Die Auszahlung des Arbeitsstipendiums erfolgt monatlich zu je 1.500 Euro im Zeitraum von Jänner bis Dezember.

Pro Person wird nur eine Projekteinreichung jährlich für ein Arbeitsstipendium der Kulturabteilung akzeptiert.

Zwischen der Vergabe von Arbeitsstipendien müssen mindestens 5 volle Kalenderjahre liegen. Haben Fördernehmende z. B. für das Jahr 2022 ein Arbeitsstipendium erhalten, so kann erst wieder für das Jahr 2028 ein Antrag auf ein weiteres Arbeitsstipendium gestellt werden.

Wenn der Antrag auf ein Stipendium abgelehnt wurde, kann bereits im nächsten Jahr ein neuer Antrag gestellt werden.

Für Vorhaben, die Teil von bereits durch die Kulturabteilung der Stadt Wien geförderten Jahresprogrammen oder Projekten sind, kann kein Arbeitsstipendium beantragt werden. Die Zuerkennung des Stipendiums erfolgt nach freiem Ermessen und ist unter Ausschluss jeden Rechtsweges unanfechtbar.

Nicht gefördert werden:

  • Vorhaben von noch in Ausbildung befindlichen Personen (Studierendenstatus inklusive Doktoratsstudium/PhD)
  • Projekte im Rahmen universitärer Studien
  • Artistic-Research-Projekte sowie wissenschaftliche Projekte
  • Kommerzielle sowie pädagogische Vorhaben
  • Projekte (Ausstellungen, Publikationen usw.) in kommerziellen Galerien/Institutionen sowie Messebeteiligungen
  • Vorhaben, die Teil von bereits durch die Kulturabteilung der Stadt Wien geförderten Jahresprogrammen oder Projekten sind
  • Projektvorhaben, die im selben Kalenderjahr bereits beantragt und durch die Kulturabteilung abgelehnt wurden
  • Bereits abgeschlossene Projekte
  • Materialkauf (z. B. Musikinstrumente, technisches Equipment usw.)
  • CD-Produktionen, Websites, Podcasts, Musikvideos
  • Projekte mit vorrangig soziokulturellen Anliegen

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • Natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • mit abgeschlossenem einschlägigen Studium oder nachgewiesener professioneller kompositorischer Tätigkeit (Lebenslauf) und
  • seit mindestens 3 Jahren ihren Hauptwohnsitz in Wien haben.

Eine ausführliche Beschreibung zu den Fördervoraussetzungen und Förderbedingungen finden Sie in den Richtlinien für das Arbeitsstipendium Komposition. Bitte lesen Sie diesen aufmerksam, bevor Sie einen Förderantrag stellen.

Grundsätzlich werden nur Vorhaben gefördert, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Die eingereichten Vorhaben müssen in deutscher Sprache verfasst sein.
  • Öffentliches Interesse: Ein öffentliches Interesse besteht, wenn das Vorhaben das Gemeinwohl oder das Ansehen der Stadt Wien sichert, steigert oder zum kulturellen Fortschritt beiträgt.

Inhaltliche Fördervoraussetzungen

  • Künstlerische Qualität des Vorhabens
  • Klare Darstellung der künstlerischen Intention, des künstlerischen Konzepts
  • Stilistische Eigenständigkeit
  • Überregionale und internationale Wirksamkeit
  • Gegenwartsbezug
  • Innovationspotential
  • Zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzung oder Thematisierung gesellschaftlicher Fragestellungen
  • Kontinuität im künstlerischen Schaffen

Pflichten der Stipendiatinnen und Stipendiaten

  • Die Stipendiatinnen und Stipendiaten verpflichten sich, im geförderten Werk darauf hinzuweisen, dass diese Arbeit durch die Gewährung eines Stipendiums der Stadt Wien unterstützt wurde (unter anderem durch Verwendung des Logos “Stadt Wien Kultur”).
  • Für den Nachweis über die widmungsgemäße Verwendung der erhaltenen Fördermittel müssen die in den Förderrichtlinien aufgelisteten Abrechnungsunterlagen innerhalb der im Zusageschreiben festgesetzten Frist an die Kulturabteilung übermittelt werden.

Bitte beachten: Im Online-Formular müssen Sie mit der Einverständniserklärung oder der Handy-Signatur bestätigen, dass Sie die Förderrichtlinien gelesen haben, akzeptieren und rechtsverbindlich zur Kenntnis nehmen.

Fristen und Termine

Sie können Ihren Antrag bis zum angegebenen Datum bis 24 Uhr einreichen.

  1. Juni bis 30. Juni

Zuständige Stelle

Stadt Wien Kultur (MA 7)
8., Friedrich-Schmidt-Platz 5

Amtsstunden: Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr
Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 8 bis 12 Uhr geöffnet; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Termine bei der Fachreferentin oder dem Fachreferenten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Referat: Musik, Stadtteilkultur und Interkulturalität
E-Mail: musik@ma07.wien.gv.at
Telefon: +43 1 4000-84728

Erforderliche Unterlagen

Der Antrag muss folgende Dokumente und Beilagen enthalten:

  • Konzept des Arbeitsvorhabens, inklusive Zeitplan (maximal 3.000 Zeichen inklusive Leerzeichen)
  • Begleitschreiben: persönliche Motivation zum Projektvorhaben und zur Themenstellung (maximal 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen)
  • Beschreibung der geplanten Komposition/en (zirka 5.000 Zeichen inklusive Leerzeichen)
  • Werkliste der Komponistin oder des Komponisten
  • Link zu im Internet veröffentlichten Hörproben
  • Eine beispielhafte Partitur eines früheren Werkes und etwaige bereits von der Stadt Wien Kultur geförderte Kompositionen als PDF
  • Lebenslauf mit künstlerischem Werdegang und bisherigen Projekten oder Publikationen
  • Meldebestätigung/en, aus der/denen eine zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens 3 Jahre zurückreichende Meldung des Hauptwohnsitzes Wien ersichtlich ist.
  • Wenn der Förderantrag nicht mittels Handy-Signatur unterzeichnet werden kann: Eine unterschriebene Einverständniserklärung

Eine ausführliche Beschreibung zu den Abrechnungsunterlagen finden Sie in den Richtlinien für das Arbeitsstipendium Komposition.

Hinweis:

  • Geben Sie uns bitte bekannt, wenn Sie für das eingereichte Projekt oder Jahresprogramm bei anderen Förderstellen angesucht haben.
  • Bitte speichern Sie die Eingaben im Online-Formular vor dem Senden ab.
  • Wenn der Antrag erfolgreich bei uns eingelangt ist, erhalten Sie ein Bestätigungsschreiben des Fachreferats. Sollten Sie nach 3 Wochen keine Eingangsbestätigung erhalten haben, kontaktieren Sie bitte das zuständige Fachreferat.
  • Fehlerhafte Beilagen können per E-Mail nachgereicht werden.
  • Falls es notwendig ist, einen korrigierten Förderantrag zu übermitteln, tragen Sie bitte den Hinweis “Korrektur” in das Freitext-Feld “Mitteilungen” am Ende des Förderantrags ein.

Kosten und Zahlung

Der Antrag ist gebührenfrei.

Formular

Wenn Sie keine Handy-Signatur haben:

Wenn Sie eine Handy-Signatur haben:

Zusätzliche Informationen

Sie müssen in allen Mitteilungen über das geförderte Vorhaben das Logo “Stadt Wien Kultur” verwenden und/oder auf die Förderung durch die Stadt Wien Kultur hinweisen:
Logo herunterladen.

Wenn das Vorhaben zusätzlich auch von anderen Abteilungen der Stadt Wien gefördert wird, muss anstelle des Logos “Stadt Wien Kultur” das Logo der “Stadt Wien” verwendet werden.
Logo herunterladen.

Bei Vorhaben oder Kulturprojekten, die nicht von der Stadt Wien Kultur direkt gefördert werden, ist die Verwendung dieses Logos und der Verweis auf die Stadt Wien Kultur verboten.

Bitte um Verständnis, dass die Stadt Wien Kultur keine Auskünfte zu steuerrechtlichen Fragen geben darf. Für diesbezügliche Fragen wird empfohlen, sich an eine Steuerberaterin bzw. an einen Steuerberater oder an Ihr zuständiges Finanzamt zu wenden.