Robert Bachner Big Band – "Moments of Noise"

“Moments of Noise” besitzt alle Eigenschaften, die bereits Robert Bachners frühere Quintett Aufnahmen ausgezeichnet haben. Diese CD enthält außergewöhnliche Energie, Kommunikation, Vielfalt und Originalität. Am 7. Februar kann sich auch das Publikum von der Qualität Robert Bachner Big Band überzeugen.

Jede Section dieser Big Band ist ausgewogen und es gibt eine Vielzahl exzellenter Solisten. Robert hat eine eindrucksvolle Reihe von Musikern zusammengestellt, von denen jeder mit enormer Nuanciertheit, Gefühl und Gespür für Details spielt. Alles an dieser Aufnahme ist ehrlich und echt, und das macht sie zu einem überaus unterhaltsamen Hörerlebnis. Robert hat eine natürliche Begabung für Orchestrierung und Melodien, und er verwendet faszinierende Klangfarben. Seine Kompositionen sind einzigartig und seine Arrangements von Jazz Standards haben so viel Persönlichkeit, dass diese alten Klassiker in ganz neuem Glanz erstrahlen. Obwohl es wirklich schwer ist, hier Lieblings-Tracks aufzulisten, würde ich sagen, dass das groovende “Moments of Noise” und das beinahe schaurig schöne “So Rare” ganz oben auf meiner Liste stehen. Die Qualität von Roberts künstlerischer Arbeit wurde jüngst auch eindrucksvoll bestätigt, als seine zweite Quintett CD “Travelling Hard” (ATS Records 0601) den österreichischen Hans Koller Preis für die “CD des Jahres 2006” erhielt. “Moments of Noise” ist eine perfekte Mischung aus Originalität am Puls der Zeit und Respekt für die Jazz Tradition. (Paul Compton)
Nach der CD Präsentation im Jänner spielen wir dieses Monat noch einmal das Programm unserer neuen CD “Moments of Noise”, erweitert auch durch einige neue Arrangements. Zum einen jüngere, moderne Kompositionen, die ich ursprünglich für das Upper Austrian Jazz Orchestra geschrieben habe, und zum anderen natürlich auch noch die eine oder andere “Uraufführung” mit ganz frischem Material. Auch noch interessant zu wissen: neben dem zu erwartenden hohen Oberösterreicheranteil sind übrigens auch überdurchschnittlich viele Kärntner in diesem Orchester vertreten – was auch mich nach der Bandgründung durchaus erstaunt hat. Im März werden wir uns dann einer der ganz großen Sängerinnen des Jazz widmen, Ella Fitzgerald. (Robert Bachner)

Foto: Wolfgang Grossebner


Robert Bachner
Porgy & Bess