HERZZEIT – Johanna Doderer auf den Spuren von Ingeborg Bachmann und Paul Celan

Im Zusammenhang mit der 2008 erschienen Korrespondenz von Ingeborg Bachmann und Paul Celan (Herzzeit, Suhrkamp-Verlag) hat sich Johanna Doderer im letzten Jahr mit der Lyrik der beiden Dichter beschäftigt. Entstanden sind daraus der Liederzyklus „sub rosa“ (nach Gedichten von Bachmann), ein Werk für Orgel und Bariton (nach dem Gedicht „Fadensonnen“ von Celan), sowie zwei Stücke für Cello und Klavier (nach zwei korrespondierenden Gedichten von Bachmann und Celan). Doderers Kompositionen durchkreuzen und verknüpfen die Unmöglichkeit dieser Liebe mit der epochalen Trauer, die diese beiden Schriftsteller kennzeichnet.

Beim Benefizkonzert für das St. Anna Spital/Kinderkrebshilfe (Ehrenschutz: Margot Fischer, Gattin des Bundespräsidenten Heinz Fischer) wird ein erster Auszug aus Doderers Liederzyklus “sub rosa” für Sopran und Streichquartett von Ildiko Raimondi (Sopranistin der Wiener Staatsoper), sowie von Mitgliedern der Wiener Philharmoniker uraufgeführt. (9.3. , „Aschermittwoch der Künstler“, Hofburgkapelle, Wien)

Der gesamte Liederzylus “sub rosa” wird im Rahmen der Feierlichkeiten zur Gründung der 2. Republik von Ildiko Raimondi und einem Streichquartett am 27. April in der Josephskapelle/Hofburg uraufgeführt.

In der Reihe von “MUSIK am 12ten” wird Doderers Orgelwerk (Orgel und Bariton) nach Celans Gedicht “Fadensonnen” von Matthias Kampe (Orgel) und Günter Haumer (Bariton) am 12. Mai in der Christuskirche am Matzleinsdorfer Platz (Wien) uraufgeführt.

Eine weitere Uraufführung ist in Berlin geplant: dort wird Doderers 3. Piano Trio (Hommage à Mahler) am 11. Mai von Edua Zadory, Anastasiia Dombrovska und Ana Topalovic im Österreichischen Kulturforum im Rahmen einer Präsentation von Doderers Kammermusik uraufgeführt (3. Piano Trio: Auftragswerk des Haydn Trio Eisenstadt).

Johanna Doderer © Nora Schoeller

http://www.doderer.at/