Großes Come-Back: AQUARIUMFEST im Schwarzberg

Mit dem Ziel, zu zeigen, was nicht gewöhnlich bis experimentell und unbedingt frech ist, stellen sich Studierende der Musikuni ins Rampenlicht und lassen ihren Talenten freien Lauf. Lust an der Musik und Kreativität ohne Verbiegerei ermöglichen am Abend des 11. Dezember freien Blick auf das Potential der NachwuchskünstlerInnen.

Schön, dass nicht jede Musik vom Diktat Marktkonformität zu Tode manipuliert werden muss, um dann wie Einheitsbrei zu klingen. Das Aquariumfest, welches seit Jahren von der Popularabteilung der Universität für Musik und darstellende Kunst ausgehend für Auftrittsmöglichkeiten der authentischen Art sorgt, steht schon immer beispiellos und ungeheuchelt für musikalische Vielfalt.

So feiern die Stars von morgen

Endlich, nach längerer Pause, wird eingeladen, das Comeback im frisch herausgeputzten Schwarzberg, das schon viele Namen trug, zuletzt Klub Ost, mitzufeiern. Die gemütliche Weltbühne wird von drei Formationen mit der vollen Breite des Jazz bis hin zum musikalischen Amoklauf in Dialektpop bespielt, während parallel auf der Konzertbühne brasilianische Tunes die Herrschaft übernehmen, zu Electroclashpop und Varieté verführt wird und alles ein herzhaftes Balkan Fusion Ende nehmen muss.

Die KünstlerInnen stammen aus der ganzen Welt und haben mehr als ihre Hausaufgaben gemacht. Musik ist nicht nur ihr Brotberuf in spe, sondern ihre Berufung, Leidenschaft und Herzensangelegenheit. Das hört man, sieht man, spürt man.

Alexandra Leitner

Aquariumfest Dez 2014
Donnerstag, 11. Dez. 14
Schwarzberg (ehem. Klub Ost)
1040 Wien
Schwarzenbergplatz 10
20.30h